Clean Drop – surfe und tue Gutes!

Surfen und dabei Gutes tun – das ist das Motto der Charity-Organisation Waves For Water, der sich auch drei deutsche Surfer angeschlossen haben. Auf ihrem letzten Indonesien-Trip nahmen sie daher nicht nur ihre Boards mit, sondern auch 30 Wasserfilter.

Marcel Pein, Jonas Schnirring und Kevin Koch surfen, reisen und filmen für ihr Leben gern. Meist in Ländern, in denen viele Dinge nicht so selbstverständlich sind wie bei uns in Deutschland – sauberes Trinkwasser zum Beispiel. Als die Studenten von Waves For Water und deren Philosophie „Do what you love and help along the way“ hörten, waren sie sofort Feuer und Flamme. Die amerikanische Charity-Organisation hat ein Filtersystem entwickelt, das leicht zu transportieren und fast noch leichter zu installieren ist. Die Idee dahinter ist so simpel wie genial: Jeder, der in ein Entwicklungsland reist und Gutes tun möchte, kann die Filter über Waves For Water kaufen und vor Ort selbstständig verteilen. Gesagt, getan! Marcel, Jonas und Kevin starteten kurzerhand eine Crowdfunding-Kampagne und sammelten innerhalb kürzester Zeit über 5000 US-Dollar ein, mit denen sie die Wasserfilter und Kameraequipment bezahlten. Anschließend reisten sie auf eigene Kosten nach Indonesien und statteten dort 30 Dorfgemeinschaften und Schulen mit sauberem Trinkwasser aus. Zurück kehrten sie mit vielen schönen Bildern (die Anfang nächsten Jahres in ihrem Film Filters for Good zu sehen sein werden) und dem unvergleichlichen Gefühl, etwas Gutes getan zu haben. Der Trailer ist vielversprechend und zeigt, wie einfach es sein kann, Menschen glücklich zu machen…

Mehr Infos zum Projekt gibt es auf der Clean Drop-Facebookseite.