Nach Tom Curren und Hossegor folgen nun Quirin Rohleder und der Eisbach. In der zweiten Folge von „Made in Europe“ stellt Filmemacher Matt Payne die wohl bekannteste Flusswelle der Welt vor.

Filmen kann er. Mit wunderschönen Aufnahmen (teils in Super 8) vom herbstlichen München und dem tiefgrünen Eisbach erinnert uns der Kalifornier Matt Payne daran, was für einen Schatz wir mitten in Deutschland haben. Eisbach-Urgestein Quirin Rohleder bringt es auf den Punkt, wenn er sagt: „Viele Menschen lieben diese Stadt und wollen gar nicht ans Meer ziehen, also nutzen sie das, was sie haben. Der Eisbach ist zwar nicht das Meer, aber der Vibe ist der Gleiche.“

Dem ist nichts hinzuzufügen, denn egal, wo und wie man surft, das Glücksgefühl nach einer gelungenen Session ist überall auf der Welt gleich – ob im Meer oder auf dem Fluss…