Schönheit und Wahnsinn liegen in Irland nah beieinander

Dass Conor Maguire ein harter Hund ist, wissen wir spätestens seit seiner Suicide-Session in Aileen’s. Mit diesem Clip hat er uns nun endgültig davon überzeugt, dass er auf dem besten Weg ist, einer der furchtlosesten Big-Wave-Surfer Europas zu werden.

Der Big-Wave-Spot Mullaghmore vor der Küste Irlands würde auch in Farbe nicht weniger brutal aussehen. Die schiere Kraft, mit der sich diese Welle auf dem Riff entlädt, könnte ein ganzes Haus zum Einsturz bringen und wahrscheinlich 99,6 Prozent aller Surfer ein Nahtoderlebnis bescheren. Conor Maguire gehört zu den restlichen 0,4 Prozent. Der irische Pro-Surfer ist zwar erst 21, aber fast schon ein alter Hase in Sachen Big Wave Surfing, seit er vor vier Jahren an dem anderen bekannten irischen Big-Wave-Spot Aileen’s eine Art Erweckungserlebnis hatte. Seitdem sind große Wellen seine Bestimmung. Dass er damit die richtige Wahl getroffen hat, beweist er uns eindrucksvoll mit diesem kurzen Clip.