Fundstück der Woche

Diese Woche haben wir einen Umweg gefunden, allerdings einen, der sich lohnen kann. Zumindest für alle, die diesen Sommer einen Roadtrip Richtung Atlantik unternehmen. Denn auf dem Weg zu den echten Wellen, wartet ab Juni auch eine künstliche auf euch.


Worum geht’s?

Um eine stehende Welle von CityWave, wie sie am Münchner Flughafen zu sehen war.

Wo ist die Welle?

In Saint-Gilles-Croix-de-Vie, einem kleinen Ort am Atlantik. Allerdings etwas weiter nördlich, als der bei Surfern beliebteste Küstenstreifen zwischen Bordeaux und Biarritz. Der exakte Standort (für dein Navi) ist das Einkaufscenter Parc Commercial Oceanis.

Direkt von Bordeaux dauert die Fahrt über drei Stunden. Wer aber seine Route bei der Anreise durch Frankreich etwas nach Norden verlegt, kommt fast direkt bei der neuen Welle an.
Direkt von Bordeaux dauert die Fahrt über drei Stunden. Wer aber seine Route bei der Anreise durch Frankreich etwas nach Norden verlegt, kommt fast direkt bei der neuen Welle an.

Gibt es die Welle jetzt schon?

Nein, Eröffnung ist Mitte Juni. Aber das ist ja bald.

Wer kann dort surfen?

Wohl jeder, der Eintritt zahlt (wir haben von 30 Euro pro Stunde gehört). Angeblich kann man sogar seine eigenen Boards surfen.