Cloudbreak Monsterwelle Nummer 2

Die meisten Barrels auf einer der Monsterswellwellen holte Damien Hobgood: genau drei. Eine Leistung, die an diesem Tag nur mit einer Menge Gottvertrauen zu schaffen war.


Denn die Fotos der Session in Cloudbreak am Montag lügen ein wenig. „90 Prozent der Wellen machten zu“, sagte Damien nach der Session. „Sie sahen perfekt aus, wie sie anrollten, doch dann machten sie schlagartig zu. Man konnte nicht erkennen, wie sich die Welle verhalten würde. Die einzige Möglichkeit war zu hoffen, dass die Tube offen bleibt. Deshalb blickte ich auch nur auf die Section direkt vor mir und nicht komplett ‚down the Line‘, da hätte jede Welle unmachbar gewirkt. Also pumpte ich auf meinem 8′ 4“ Gun durch die erste Section, die zweite und dann die dritte. Viel konnte ich dabei sowieso nicht erkennen, weil ich so viel Spray in die Augen bekam. Am Schluss wurde ich dann vom Spit auch noch vom Board geblasen. Danach löste ich nur noch meine Auftriebsweste aus und überließ ihr die Arbeit.“