Der Traum jedes Vantrippers

Du träumst von kilometerlangen Staubpisten bis zum Horizont? Von einsamen Points in einer gottverlassenen Wüste? Von Lagerfeuern und tagelangen Suchmissionen nach dem besten Spot? Dann ist dieses Video wie für dich gemacht.

Denn…

Rip Curl schickte für die neueste Folge ihrer „The Search“-Videoreihe die drei Surfer Dillon Perillo, Louie Hynd und Noah Wegrich auf einen Trip weit in den Süden Nordamerikas. Und was die Jungs dort fanden, ist genau das, was sich jeder Roadtripfan nur wünschen kann. Einzige Ausnahme ist vielleicht das im Strand eingegrabene Auto – wohlgemerkt unterhalb der Hochwassermarke. Dafür gibt es für uns dank dieser Episode aber einen kostenlosen Kurs in „Wie-bekomme-ich-mein-Auto-aus-dem-Sand“.

Bestes Zitat

„In dieser Gegend kommt man verdammt leicht in Schwierigkeiten. Man bleibt im Sand stecken, das Benzin geht aus oder das Essen, dein Bier oder der Kaffee. Außerdem stirbt man leicht“, meinte Dillon Perillo über den Ort der Surfmission.

Zur letzten „The Search“-Mission…

geht es hier. Dabei geht es um die Legende eines Spots im Nirgendwo.