Die Legende vom Spot im Nirgendwo

Ihr Sponsor Rip Curl schickte Gabriel Medina und Matt Wilkinson Ende Juli auf Wellenjagd nach Indo. Ihr Ziel war ein Spot, um dessen Entdeckung sich einige Legenden ranken. Ob sie fanden, was sie suchten?

Die Legende des Spots

Es war 1972, als zwei Gruppen von Surfern diese sagenumwobene Linke irgendwo auf einer indonesischen Insel im dichten Dschungel unbedingt finden wollten. Jede der Gruppen wollte am Ende behaupten, dass sie die ersten Surfer dort waren. Und so entwickelte sich ein hartes Rennen ins Nirgendwo.

Die Anreise war zwar wesentlich einfacher als 1972, aber dennoch recht ermüdent. Links ist übrigens Gabriel Medina zu sehen.
Die Anreise war zwar wesentlich einfacher als 1972, aber dennoch recht ermüdend. Links ist übrigens Gabriel Medina zu sehen.

Gruppe 1…

setzte auf den Seeweg. Die drei Surfer aus den USA mieteten ein altes Boot und segelten Richtung Horizont. Gruppe 2 machte sich über den Landweg auf, obwohl sie wussten, dass die Welle am Schluss nur zu Fuß erreichbar wäre. Das Boot erreichte den Spot zuerst, aber die Crew hatte kaum mehr Wasser an Bord. So blieb ihnen nichts anderes übrig, als ihren Kahn am Strand auf Land zu setzen und Wasser zu suchen. Aber sie hatten Glück. Es regnete am Nachmittag. Sie sammelten Wasser in den Segeln und richteten sich in ihrem gestrandeten Boot ein. Es sollte ihre Basis für die nächsten zehn Tage werden. Das einzige, was fehlte, war Swell.

Aber am Ende haben sich alle Reisestrapazen gelohnt.
Aber am Ende haben sich alle Reisestrapazen gelohnt.

Gruppe 2…

war in einem Fischerdorf angekommen und machte sich am Morgen mit all ihrem Gepäck auf, den Spot zu finden. Zwischen ihnen und dem Riff lagen 20 Kilometer Fußmarsch. Und als sie endlich ankamen, sahen sie Line für Line in die Bucht rollen. Und sie sahen Surfer, denn der Swell war über Nacht gekommen. Die Bootcrew hatte das Rennen gewonnen. Doch war das wirklich so wichtig? Zählt es rückblickend wirklich, wer der erste Surfer auf der Welle war?

Beim nächsten Contest werden sie wieder härteste Konkurrenten sein. Während des Trips waren sie beste Buddies.
Beim nächsten Contest werden sie wieder härteste Konkurrenten sein. Während des Trips waren sie beste Buddies.

Zwei Konkurrenten im Lineup

Jetzt waren Gabriel Medina und Matt Wilkinson an diesem Spot. Ein recht ungewöhnliches Duo. Müsste doch zwischen dem Brasilianer und dem Australier ein heftiger Konkurrenzkampf toben. Schließlich geht es auf der Worldtour um den Weltmeistertitel und beide könnten ihn holen. Wilko liegt im Moment auf Platz 1, Gabriel auf Platz 3. Doch das Jahr ist noch lang, und bis zum letzten Contest in Pipeline kann noch viel passieren.

Die Frage des Trips

Zurück aus dem Dschungel und wieder auf Bali, kam die Frage aller Fragen endlich einem Filmer über die Lippen. Alle hatten sie schon im Kopf gehabt, aber ausgesprochen hatte sie noch keiner:

Frage: „Wird einer von euch dieses Jahr den Weltmeistertitel holen?“

Gabriel: „Yeah!“

Wilko: „Ich hoffe es.“

Gabriel: „Ja, einer von uns beiden.“

Der Weltmeister 2016? Vielleicht!
Der Weltmeister 2016? Vielleicht!

Ein möglicher Spielverderber

Gabriel und Wilko mögen siegessicher klingen. Dabei gibt es einen, der den beiden als Spielverderber dazwischenfunken könnte. Wer das ist? Das erfahrt ihr hier!