Die neue Videoserie von John John Florence

John John Florence hat einen Plan: Er will 2016 World Champion werden. Ob er das tatsächlich schafft, wissen wir erst im Dezember. Bis dahin können wir John John aber durch die Linse seines Filmers auf Schritt und Tritt verfolgen.

Höhen und Tiefen in Serie

Denn dank der neuen Videoserie „Twelve“ lässt uns John John an allen Erfolgen und Niederlagen des ganzen Jahres hautnah teilhaben. Tatsächlich wirkt der erste Teil auch wie eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen.

In dem Moment, in dem dieses Bild aufgenommen wurde, dachte John John noch nicht an den Weltmeistertitel - denken wir zumindest.
In dem Moment, in dem dieses Bild aufgenommen wurde, dachte John John noch nicht an den Weltmeistertitel – denken wir zumindest.

Februar

Der Eddie Aikau Contest in der Waimea Bay auf Hawaii ist „on“. John John wird den-Big-Wave-Wettkampf gewinnen. Uns blieb aber ein anderer Moment viel stärker im Gedächtnis: John John steht mit seiner 9-Fuß-Gun am Strand. Vor ihm heranrollende Berge aus Wasser, die sich in einem Monster von einem Shorebreak entladen. Hinter ihm wahre Zuschauermassen, die ihre Augen alle auf John John gerichtet haben. Und der weiß, dass jetzt sein Timing perfekt sein muss. Denn wenn er im falschen Moment Richtung Wasserlinie lossprintet, wird er vom Weißwasser zurückgeworfen, über den Strand gespült und vor den Zuschauern im Sand liegen bleiben.

März

Die WSL-Worldtour startet in Snappers an der Gold Coast. John John ist sich sicher, dass er gewinnen wird. Doch dann fliegt er im Viertelfinale raus, und er ist selber schuld. Es war nur ein kleiner Fehler. John John nahm die erste Welle des Sets, sein Gegner die zweite. Die Zweite war besser, und schon war der Contest für John John zu Ende. Selten bekamen wir einen besseren Einblick und konnten nachvollziehen, wie minimale Fehler in einem Heat über Sieg oder Niederlage entscheiden.

In Bells Beach verlief so gut wie nichts nach Plan.
In Bells Beach verlief so gut wie nichts nach Plan.

Im selben Monat ging es weiter nach Bells Beach und wieder war wegen einer falschen Entscheidung Schluss. Doch diesmal schon in Runde 3. John John schwört sich, keine Fehler mehr zu machen.

April

Der Contestzirkus zieht nach Margaret River an die Westküste Australiens. Der Plan, keine Fehler mehr zu machen, geht nicht auf. Diesmal musste John John entscheiden, ob eine anrollende Welle das Potential für acht Punkte hat oder nicht. John John dachte „nein“ und gab seinem Gegner die Welle. Der holte acht Punkte und gewann.

Wie das Jahr weitergeht, werden wir in Teil 2 sehen – sobald der eingtroffen ist, melden wir uns.

Inzwischen könnt ihr in unserer 7-Fragen-Story erfahren, warum John John so gut ist oder wie viele Boards er pro Jahr zerstört.