Die Sunset Sons aus Hossegor spielten letzten Sommer auf allen großen Festivals und waren die Durchstarter des Jahres! Heute veröffentlichen sie ihre neue Single Somewhere Maybe, die wir euch hier exklusiv präsentieren.

Vom Tellerwäscher zum Millionär beziehungsweise von mittellosen Surfern zu erfolgreichen Musikern – so verlief die bisherige Erfolgsgeschichte der Sunset Sons. Vor der Gründung der Band jobbten Rory, Pete, Jed und Rob nämlich in einer Bar in Hossegor und lebten den Traum vieler Surfer: tagsüber surfen, nachts Parties feiern. Um sich etwas Geld dazu zu verdienen, begannen die vier Jungs, die aus Australien und England kommen, Musik zu machen. Und dann ging plötzlich alles ganz schnell. Die Sunset Sons bekamen einen Plattenvertrag, gingen auf Tour und begeisterten letzten Sommer auf Festivals in ganz Europa die Massen mit ihren Songs.

Am 1. April veröffentlicht die Band über French Exit/ Kobalt Label Services ihr Debütalbum Very Rarely Say Die. Als kleinen Vorgeschmack darauf gibt es bereits ab heute die Single Somewhere Maybe, der perfekte Soundtrack für den Frühling! „Somewhere Maybe ist ein Song übers Fliehen, sich ins Auto zu setzen, den Fuß aufs Gaspedal zu drücken und einfach davonzufahren“, erzählt Schlagzeuger Jed Laidlew. Uns gefällt die moderne „Bonnie & Clyde“-Version sehr gut, aber überzeugt euch selbst:

Ab dem 27. April sind die Sunset Sons wieder auf Europatour unterwegs und starten mit fünf Konzerten in Deutschland (um Tickets zu kaufen, einfach auf den Link klicken):

20. April: Stuttgart/ LKA-Longhorn

27. April: Hamburg/ Uebel & Gefährlich 

28. April: Berlin/ PBHFCLUB 

29. April: Köln/ Die Kantine 

30. April: München/ Technikum 

21.-24. Juli: Deichbrand Festival 

Wer sich das Debütalbum der Sunset Sons nicht entgehen lassen möchte, kann es hier vorordern!