Ein Daddy sein wie Shane Dorian

„Ich will, dass meine Kids rausgehen und was erleben“, sagt Shane, und wer den Clip aus dem Alltag des Big-Wave-Surfers mit seinem Sohn Jackson anschaut, erkennt schnell, dass Shane auch tut, was er sagt.


Nachmachen ist nicht schwer, erfordert nur eine gewisse Kompromisslosigkeit:

Lektion 1: Das echte Leben spielt sich draußen ab

Daher gibt Shane seinem Sohn auch eine Armbrust und geht mit ihm Wildschweine jagen, während andere Kinder Ego-Shooter auf ihren Spielkonsolen erleben.

Kinder und Armbrüste sind für Shane Dorian eine tolle Kombination.
Kinder und Armbrüste sind für Shane Dorian eine tolle Kombination.

Lektion 2: Lernen auf die harte Tour

So machte Jackson seine ersten Surfversuche nicht etwa an einem sanften Beachbreak, sondern über einem seichten Riff und dabei ist Jackson noch so klein, dass Shane ihn in die Wellen schiebt. Warum Shane das so macht? „Wer von klein auf lernt, über die scharfen Felsen ins Wasser und auch wieder heraus zu kommen, kommt sein ganzes Leben lang in solchen Situationen klar“, lautet Shanes Erklärung.

Vor dem Surfen stand allerdings noch Tauchen auf dem Lehrplan.
Vor dem Surfen stand allerdings noch Tauchen auf dem Lehrplan.

Lektion 3: Nimm deine Familie ernst

„Seit Jacksons Geburt gehe ich weniger Risiken ein und vor allem viel, viel seltener“, sagt Shane über seine Wandlung zum Vater.

Bisschen kitischig, aber irgendwie doch zu schön, um es euch vorzuenthalten.
Bisschen kitischig, aber irgendwie doch zu schön, um es euch vorzuenthalten.

Lektion 4: Aber gib wegen Lektion 3 nicht dein Leben auf

Shane ist nämlich immer noch bereit, alles liegen und stehen zu lassen, 20.000 Kilometer um die Welt zu fliegen und irgendeine 65-Fuß-Monsterwelle zu reiten, sobald irgendwo der Sturm des Jahres aufzieht. Wie bringt Shane in solchen Momenten Familie und Risiko unter einen Hut? „Ich denke viel an sie“, erklärt Shane, „aber wenn es on ist, ist es on.”

Bonus: Abgesehen vom Dasein als Daddy, erzählt Shane Dorian auch von seinem Nahtoderlebnis in Mavericks. Was übrigens als Folge zur Entwicklung der aufblasbaren Rettungswesten führte, die heute an Spots wie Jaws oder Mavericks Standard sind.

Und wer Shane Dorian auf der vielleicht sanftesten Welle Europas sehen will, der clickt bitte hier.