Heute Abend wissen wir, wie der neue „King of the Groms 2015“ heißt! Ein heißer Anwärter auf den Titel: Der 16-jährige Kael Walsh aus Westaustralien, der sich hier gerade für das Finale in Brasilien warm springt.

Gemeinsam mit neun der talentiertesten Nachwuchshredder der Welt – alle zwischen 12 und 18 Jahre alt – flog Kael diese Woche nach Fernando de Noronha vor der Nordostküste Brasiliens, wo das Finale des Rookie-Contests von Quiksilver stattfindet. Die Insel im Atlantik wird nicht ohne Grund das „Hawaii Brasiliens“ genannt: Wie ein Magnet zieht sie das ganze Jahr über Swells aus allen Richtungen an, aber besonders in den Wintermonaten, wenn die Passatwinde nur schwach wehen, brechen hier Weltklasse-Wellen über die Riffe eines riesigen Naturschutzgebiets. Perfekte Bedingungen für die Youngster, die in den letzten Monaten in diversen Videoclips ihr Talent unter Beweis stellen mussten. Über ein Public Voting wurden dann die zehn Finalisten ausgewählt und bekamen ein Flugticket für das brasilianische Eiland ausgehändigt. Aber die Reise ist hier noch nicht zu Ende: Wer am Ende dieser Woche aus den diversen Challenges als Sieger hervorgeht, wird nicht nur zum „King of the Groms 2015“ gekürt, sondern bekommt auch noch einen Scheck über 20.000 US-Dollars überreicht.

Übrigens: 2009 hieß der „King of the Groms“ Gabriel Medina, und nur fünf Jahre später war der Brasilianer Weltmeister! Also merkt euch schon einmal die Namen der diesjährigen Finalisten: Kael Walsh (Australien), Jordy Collins (USA), Kian Martin (Schweden/ Bali), Kyuss King (Australien), Malakei Martinez (Costa Rica), Samuel Pupp (Brasilien), Sandon Whittaker (Australien), Sebastian Williams (Südafrika), Tane Bowden (Neuseeland) und Vitor Mendes (Brasilien).