Unser verspätetes Weihnachtsgeschenk an euch: Ein historisches Foto aus dem Jahr 1965 – einer Zeit, in der Australien noch keine Crowds kannte. Man brauchte nur ein Auto und ein bisschen Zeit und schon fand man menschenleere Weltklasse-Spots wie diesen hier. Würdest du alle deine Weihnachtsgeschenke gegen eine Zeitreise dorthin eintauschen? Wir schon!

„Als wir Ende der 1950er anfingen, die australische Küste auf der Suche nach Spots rauf- und runterzufahren, fühlten wir uns, als hätten wir das gelobte Land gefunden. Es gab unzählige Secret Spots und jedem, der sie verriet, schlug offener Zorn entgegen. Daher veröffentlichte ich dieses Foto auch unter dem Titel: ‚Rincon is where you find it‘ und hütete mich davor, zu erwähnen, wo es aufgenommen worden war. Freunde hatten mich zu diesem Break in einem Nationalpark in Queensland geführt, der nicht nur an diesem Tag menschenleer war. Das Set, das gerade in die Bucht rollt, war nicht einmal das beste des Tages. Im Vordergrund zu sehen ist Bob McTavish, der damals bei fast jeder unserer Expeditionen mit von der Partie war. Genauso wie der alte Holden. Heute kennt diesen Spot natürlich jeder und ich kann den Namen ohne schlechtes Gewissen verraten: Noosa Heads.“

John Witzig, australische Fotografen-Legende (das Foto von Noosa Heads kann man übrigens als Print auf Witzigs Website kaufen)

Hier geht’s zur Friday Evening Wave von letzter Woche…