Diese Woche sind wir auf einer kleinen Insel, vor der die vielleicht beste Welle der Welt bricht. Einziges Problem: Es bricht keine Welle.

Der Pazifik rund um Fidschi ist flach wie ein See

Zugegeben ein seltener Zustand, aber seit zwei Tagen ist dieser seltene Zustand tatsächlich eingetreten. Als Folge sitzen die besten Surferinnen der Welt auf der tropischen Trauminsel Tavarua und müssen sich anderweitig die Zeit vertreiben. Denn der Outerknown Fiji Pro, für den alle Ladys gekommen sind, steckt in der Warteschleife fest bis der nächste Swell am Horizont erscheint (Warum das ein Problem für die World Tour ist, erfahrt ihr hier). Allerdings gibt es schlechtere Orte, um zum Nichtstun verurteilt zu sein.

Denn selbst wenn die Wellen…

zu klein für den Contest sind, reichen sie noch aus, um Spaß zu haben. Und ansonsten geht es ins Open-Water-Aquarium – hier zusammen mit Coco Ho.

Down days in Fiji with @xococoho ☀️ 🐠 | #OKFijiPro @outerknown Music by @weareyuma_x

A post shared by World Surf League (@wsl) on

Gar kein Swell führt dann dazu, dass…

Fischen plötzlich ein tolles Alternativprogramm darstellt.

Unterwegs zur Jagd nach dem Abendessen: Steph Gilmore und Laura Enever.
Unterwegs zur Jagd nach dem Abendessen: Steph Gilmore und Laura Enever.
Wie sich zeigte, musste auch niemand Hunger leiden.
Wie sich zeigte, musste auch niemand Hunger leiden.

Oder man arbeitet an der perfekten Bikinibräune…

wie hier die Französin Pauline Ado.

Drei Inselumrundungen erhöhen den Hautton um zwei Bräunungsstufen, heißt es.
Drei Inselumrundungen erhöhen den Hautton um zwei Bräunungsstufen, heißt es.

Dass diese Inselidylle aber schon am Wochenende zu Ende geht, erfahrt ihr auf Seite 2.