Hawaiis Tubefabrik

Ein ganz normaler Nachmittag an der North Shore.

Es war am vergangenen Sonntag, als der bislang kräftigste Swell des Winters auf Hawaii traf. Erinnert euch nur an die 40-Fuß-Monster, die an diesem Tag in Jass, auf der Nachbarinsel Maui, geritten wurden. Pipeline war ein ganzes Stück kleiner, vor allem am späten Nachmittag, als diese Aufnahmen entstanden. Aus der Vogelperspektive wirkt die Welle auch beinahe spielerisch, aber dieser Eindruck täuscht. Denn Pipeline ist ein zweischneidiges Schwert: über Wasser ein Traum von einer Tube, unter Wasser ein Alptraum von einem Riff. Nur wenige Stunden, bevor die Drohne über Pipe aufstieg, musste Surfpro Evan Geiselman hier gerettet werden. Er war auf das Riff aufgeschlagen, trieb bewusstlos unter Wasser, während drei Wellen über ihn hinwegrollten, und wurde bei seiner Rettung noch im Wasser wiederbelebt. Aber am Ende hatte er Glück, gestern wurde er schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen.