Willst du wissen, wie du deine Surf-Performance um bis zu 100 Prozent steigern kannst? Ganz einfach: Iss dich fit!

Das sagt zumindest Caroline Béliard-Zebrowski, und die muss es wissen. Die Französin lebt in Hossegor und pendelt von morgens bis abends zwischen Strand und ihrem eigenen Yogastudio. Zwei Surfsessions gefolgt von mehreren Stunden Yogaunterricht sind bei ihr keine Seltenheit. Ihr Fitness-Geheimnis: Powerfood. „Eigentlich ist es ganz einfach: Du bist, was du isst!“, sagt Caroline, die auch Billabong Active Ambassador ist. „Willst du starke, gesunde Zellen, die vor Power nur so strotzen oder willst du schwache, verletzliche Zellen, die schnell schlapp machen? Wer seinen Körper mit den richtigen Nahrungsmitteln füttert, kann länger surfen und erholt sich nach einer Session schneller.“

Caroline morgens beim Yoga auf dem See..
Caroline morgens beim Yoga auf dem See… Foto: Vanessa Andrieux

„Essen aus Konservendosen, die Jahre haltbar sind, ist totes Essen – wie soll dein Körper daraus Energie gewinnen?“

Gut für deine Zellen sind zum Beispiel Gemüse, Früchte, Nüsse, Samen und Körner – sie enthalten wichtige Mineralien, Vitamine, gesunde Fette, Proteine und Enzyme. Wichtig ist laut Caroline, dass du mit frischen und nicht industriell verarbeiteten Zutaten kochst: „Essen aus Konservendosen, die Jahre haltbar sind, ist totes Essen – wie soll dein Körper daraus Energie gewinnen?“ Auch Fleisch muss nicht unbedingt auf deinem Speiseplan stehen. Wusstest du zum Beispiel, dass der berühmte Sprinter Carl Lewis seit vielen Jahren Veganer ist? „Proteine stecken in vielen Lebensmitteln, etwa in Kichererbsen, Leinsamen, Eiern, Reis, Bohnen, Quinoa, Mandeln oder Nüssen“, erklärt Caroline. „Du solltest nur darauf achten, dass du bei jeder Mahlzeit Proteine zu dir nimmst. Mische zum Beispiel Leinsamen morgens in dein Müsli, iss nachmittags statt Schokolade ein paar Nüsse als Snack, und brate dir abends einen Fisch mit Reis.“

Caroline bei einer Sunset Surf Session
…und abends bei einer Sunset Session im Atlantik. Foto: Vanessa Andrieux

Du willst auch natürliche Superkräfte entwickeln? Dann iss wie Caroline! Uns hat sie ihre fünf Lieblingsrezepte für den perfekten Surftag verraten…

Tag 5: Vegane Power-Bowl mit Miso-Dressing – das perfekte Dinner nach einem langen Surftag!

Tag 4: Mango Berry-Parfait, die Vitaminbombe für zwischendurch.

Tag 3: Sobanudel-Bowl – ein echter Energieschub zum Lunch

Tag 2: Ein After-Surf-Smoothie, der deine (Surf-)Batterien wieder auffüllt…

Tag 1: Schoko-Maca-Chia-Pudding als Early Morning Boost zum Frühstück!