Ein Islandtrip gegen Wind und Wetter

Island ist ein schräges Fleckchen Erde. Zumindest wenn die Isländer sich wirklich so benehmen wie der Typ, der den Wind verkörpert, möchte ich denen lieber nicht in einer dunklen Gasse bei Nacht begegnen. Dafür sehen die Wellen aber umso zauberhafter aus.


Klar kann man auf Island nicht mit sieben Tagen Sonnenschein und blauem Himmel rechnen. Schließlich befinden wir uns dort im Nordatlantik, wo die Stürme wie im Stoßverkehr Richtung Europa ziehen. Wenn sich dann aber mal ein Schönwetterfenster ergibt, sind diese Wellen in dieser Landschaft jedes Warten wert. Du darfst halt kein Problem mit Kälte haben oder mit Wind. Der scheint nämlich echt unangenehm zu sein.