Fundstück der Woche

Heute haben wir eine Szene, die wie ein Stunt aus einer alten Baywatch-Folge wirkt. Oder genauer gesagt: Ein extrem unerfahrener Jetskipilot, der sich keinen schlechteren Platz für seine Spritztour hätte aussuchen können.

Wann?

Es geschah am Samstag, als ein gewaltiger Swell von Süden auf die Küste Kaliforniens traf. Übrigens derselbe Swell, der etwas weiter südlich in Puerto Escondido für gigantische Barrels sorgte.

Wo?

Am Spot The Wedge in Newport, der für seine mutierte Slab bekannt ist und vor allem von Bodysurfern bevölkert wird. Das Geheimnis der Welle ist der Hafenjetty, von dem die Welle abprallt und einen enormen Peak formt. Mehr über die Funktion diese Freakspots gibt es hier.

Wenn du jemals auf einem Jetski unterwegs bist und hinter dir so eine Welle siehts, dann weißt du ja jetzt, wie es weitergeht.
Wenn du jemals auf einem Jetski unterwegs bist und hinter dir so eine Welle siehst, dann weißt du ja jetzt, wie es weitergeht.

Was?

Ein Jetski-Wipeout oder genauer: Ein Pärchen auf einem Jetski, das von einem gewaltigen Wedge-Set erwischt wird. Der Fahrer hatte wohl kaum Erfahrung mit Jetskis, und das Gefährt war auch nur ausgeliehen. Anscheinend hatte er sich einfach verfahren, vielleicht hatte er auch die Hafeneinfahrt nur verpasst. Auf jeden Fall entschied er sich im Anblick der heranrollenden Weißwassermassen für die falsche Richtung zur Flucht. Er raste Richtung Jetty, wo er von der Walze eingeschlossen wurde und es keine Chance zu entkommen gab. Im nächsten Augenblick landetet der Jetski auf den Felsen und die beiden im Wasser. Passiert ist am Ende aber wenig, zumindest dem Pärchen. Der Jetski hat wohl nur noch Schrottwert.

Mehr von The Wedge gibt es hier – allerdings ohne Jetskis und dafür mit Surfern.

Der Jetty von The Wedge scheint überhaupt ein Ort zu sein, an dem Warnungen eher als Empfehlungen zu gelten scheinen.
Der Jetty von The Wedge scheint überhaupt ein Ort zu sein, an dem Warnungen eher als reine Empfehlungen angesehen werden.