Surfer reden viel und sagen doch oft wenig. Manchmal aber fällt ein Satz, bei dem wir nur denken: WTF! Und den besten dieser Sprüche der ganzen Woche präsentieren wir euch immer in unserem „Wort zum Sonntag“.

Heute mit Brendon Gibbens, einem Surfpro aus Südafrika, der jetzt gerade im April in Irland unterwegs war, um ein Video bei einem Kurzfilmfestival vorzustellen. Klar dass er auch surfte, trotz der Kälte. Denn die lag Brendon absolut nicht. „Diese Temperaturen könnte ich auf Dauer nicht ertragen“, meinte er nach dem Trip. Für kurze Zeit konnte er aber den irischen Surfbedingungen trotzen, und so fand er sich eines Abends ganz alleine im Lineup an irgendeinem entlegenen Spot. „Ich war ziemlich weit weg vom Ufer und paddelte noch weiter hinaus, als ein großes Set auf mich zurollte. Ich paddelte über den Kamm der ersten Welle, über die zweite und da passiert es…

„The fin was jet black and erect. It looked like the vertical stabiliser of an aeroplane! I’d never seen anything of that size in the water ever.“

Das Tier, zu dem die Rückenflosse gehörte, muss riesig gewesen sein. Brendon meinte, dass die Rückenfinne ihm sicher bis zur Hüfte gereicht hätte. Klar, dass er verdammt schnell aus dem Wasser war, nachdem diese Flosse nur wenige Meter vor ihm aufgetaucht war. „Ich glaube, dass es ein Killerwal war, aber sicher bin ich mir nicht.“

Brendon bei einer Session ohne unheimlichen Besucher.
Brendon bei einer Session ohne unheimlichen Besucher.

Und hier geht’s zu dem Film für den Brendon in Irland war.