Mason Ho am Rand zum Desaster

Glaubt uns einfach, dass ihr nicht glauben werdet, wo Mason Ho in diesem Clip surft. Tatsächlich ist es auch das erste Surfvideo, von dem uns nicht die Ritte auf den Wellen, sondern die Unterwasseraufnahmen des Riffs im Gedächtnis blieben.


Nach dem besten Balitrip, den wir dieses Jahr zu sehen bekamen, und einer extrem erfolgreichen Wellenjagd in Costa Rica, setzt Mason nun seine Gesundheit aufs Spiel. Das ist zwar irgendwie anders, aber nicht weniger unterhaltend.

Aber ganz ehrlich: Wir verstehen nicht, wie es Mason Ho schafft, nach einer Session in seinem Felsengarten nicht komplett mit Schnittwunden übersät zu sein. Irgendwie kann sich Mason anscheinend in Luft auflösen, bevor er mit voller Wucht auf das trockene Riff knallt. Er hat wohl Fähigkeiten, die bisher nur Houdini zugeschrieben wurden.

Prime-Surfing-Empfehlung:

Unbedingt ansehen! Alleine für die Beschreibung der ersten Welle reichen Worte nicht aus. Die müsst ihr mit eigenen Augen sehen, um zu erkennen, wie knapp sich Mason am Rand zum Desaster bewegt.