News der Woche – 30

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit der Erklärung, wann Krokodile im Lineup auftauchen und einer Abkürzung auf Bali, die es tunlichst zu vermeiden gilt.

Schmerzhaft endete eine…

kleine Freesurfsession für den neuen italienischen Surfstar Leo Fioravanti. Es geschah am vergangenen Samstag in Huntington Beach, wo auch die Vans US Open of Surfing stattfinden. Leo wurde von seinem eigenen Board so hart am Kopf getroffen, dass die Finne ihm eine tiefe Wunde neben dem linken Ohr verpasste. Insgesamt brauchten die Ärzte 20 Stiche, um Leos Kopf wieder zu verschließen. Trotzdem war er schon am Tag danach heiß darauf, den Contest trotzdem zu surfen. Kein Wunder, geht es dieses Jahr auf der Qualification Tour für Leo doch um viel. Im Moment führt der Italiener nämlich die Rangliste an, und somit stehen die Chancen gut, dass er es 2017 tatsächlich auf die Worldtour schaffen könnte. Der Contest in Huntington wird ihm dabei allerdings nicht helfen. Leo trat zwar an, flog im ersten Heat aber auch schon wieder raus.

Die Kehrseite der Medaille des Lebens als Prosurfer: Du musst immer ans Limit gehen und manchmal geht das eben nicht gut aus.
Die Kehrseite der Medaille des Lebens als Pro-Surfer: Du musst immer ans Limit gehen, und manchmal geht das eben nicht gut aus.