News der Woche – 31

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einem Drop-In der ungewöhnlichen Art, einem Hai, der Schrecken verbreitet, und dem Trend zur Eiseskälte.

Olympia zum Ersten

Vor drei Tagen haben wir ja erfahren, dass Surfen als olympische Disziplin 2020 bei den Spielen in Tokio dabei sein wird. Außerdem wurde klar gesagt, dass es keinen Wavepool geben wird. Jetzt konnten wir in Erfahrung bringen, wo der Surfwettkampf stattdessen stattfinden wird. Der Strand heißt Shidashita Beach, oder kurz Shida, und liegt etwa 40 Minuten von Tokio entfernt an der Westküste Japans. Als Surfspot ist Shida nichts wirklich Besonderes. Kein langer Pointbreak oder eine fiese Slab, sondern ein ganz normaler Beachbreak mit ein paar Jettys. Dazu kommt noch eine relativ schwache Swellprognose. Denn in der Zeit der Spiele, also Juli und August, gibt die Statistik hüft- bis brusthohe Wellen an. Die Wettkampfbedingungen könnten daher den Wellen entsprechen, die wir im Sommer in Frankreich häufig zu sehen bekommen.

Der olympische Surfspot aus der Vogelperspektive.
Der olympische Surfspot aus der Vogelperspektive.
Richtig einladend wirkt der Strand aber nicht auf uns.
Richtig einladend wirkt der Strand aber irgendwie nicht auf uns.