News der Woche – 32

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einer auf Grund gelaufenen Bohrinsel, Kelly Slater auf Diebesjagd und Verkehrsregeln aus Sri Lanka.

Nochmal Olympia

Inzwischen wissen wir alle, dass Surfen olympisch ist. Außerdem haben wir herausgefunden wo 2020 der Olympische Surfcontest stattfinden wird und welche Wellen dort zu erwarten sind. Die Swellvorhersage-Gurus von Surfline sind nun noch einen Schritt weiter gegangen. Die haben sich nämlich gefragt, welche Wellen die Surfer hätten, wenn Olympia schon diesen Sommer in Japan stattfinden würde und nicht erst 2020. Das Ergebnis ist eine Überraschung. Die Recherche war aber ein Kinderspiel. Denn die Olympischen Sommerspiele finden immer in denselben Wochen im August statt. Also mussten die Swellgurus nur nachschauen, welche Wellen genau jetzt am Surfspot Chiba brechen. Und da könnte man neidisch werden: Über kopfhohe Wellen bei starkem Offshore und das über mehrere Tage. Grund ist der Tropensturm Omais, der gerade ein paar hundert Kilometer vor der Küste eine Menge Swell produziert. 2016 wäre der Surfcontest also sicher eine gute Show geworden.

Wenn die Olympischen Spiele jetzt nicht in Rio, sondern in Japan stattfinden würden und Surfen schon olympisch wäre, ja dann wäre der Wettkampf ein voller Erfolg gewesen.
Wenn die Olympischen Spiele jetzt nicht in Rio, sondern in Japan stattfinden würden und Surfen schon olympisch wäre, ja dann wäre der Wettkampf ein voller Erfolg gewesen.