News der Woche – 34

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einem Seehund in größter Not, einem Hai fern des Ozeans und einem Knie, das Kopfschmerzen bereitet.

Das momentan meistumsorgte Knie…

der Surfszene gehört John John Florence. Denn im Finale des Billabong Pro Tahiti wurde John John von einer Welle in Teahupoo irgendwie auf dem falschen Fuß erwischt. „Ich hörte ein Poppen in meinem Knie,“ sagte John John, als er wieder zurück in den Lineup paddelte. Als Kelly Slater, der Gegner von John John im Finale, von dem schmerzenden Knie erfuhr, erkundigte er sich auch gleich bei John John. Wie schlimm die Blessur ist, wissen wir noch nicht. Auf jeden Fall kletterte John John noch vor dem Ende des Finales auf einen Jetski und hielt sein Knie, als er weggefahren wurde. Später bei der Siegerehrung konnte er aber ohne Hilfe das Podium besteigen. Bleibt also abzuwarten, wie es John John in zwei Wochen geht. Dann startet nämlich der nächste Contest der Worldtour in Kalifornien, und John John hat gerade erst die Führung der Rangliste übernommen. Demnach ist der Weltmeistertitel beinahe schon in Reichweite, außer das Knie macht John John jetzt noch einen Strich durch die Rechnung.

John John in Teahupoo während des Billabong Pro Tahiti.

Mehr vom Finaltag in Teahupoo erfahrt ihr hier.