News der Woche – 40

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einem aufdringlichen Krokodil, einem neuen Wavepool und Instant Karma in Kalifornien.

Ein Krokodil in Costa Rica…

bereitete den Organisatoren eines Surfcontests der WSL-Qualifikationstour Kopfschmerzen. Denn die Essential Costa Rica Open mussten innerhalb von drei Tagen schon zwei Mal wegen eines Krokodils im Lineup in Esterillos unterbrochen werden. Am Mittwoch beschrieb ein Surfer den Vorfall so: „Ich saß in einer Setpause auf meinem Board und sah plötzlich dieses riesige Ding im Wasser. Es tauchte ab und kam dann vielleicht eine Armlänge von mir entfernt wieder an die Oberfläche. Ich sah ihm direkt in die Augen und dachte nur: Heilige Scheiße, das ist ein Krokodil. Der Heat war dann egal, ich wollte nur noch an Land.“ Der Contest wurde daraufhin unterbrochen, bis das Tier sich verzogen hatte. Gestern kam es aber anscheinend zurück und verursachte wieder dasselbe Chaos. Das Tier wird übrigens auf zwei bis drei Meter geschätzt. Für den Eventdirektor Diego Naranjo ist alles aber ganz normal. Der sagte nämlich: „Hier in Costa Rica ist es ganz normal, Krokodile im Lineup zu sehen.“ Außerdem meinte er, dass der letzte Angriff im Meer vor 16 Jahren stattfand. Weiter im Norden, in Tamarindo, wurde allerdings erst vor zwei Monaten ein Surfer in einer Flussmündung von einem Krokodil angegriffen.

Schilder, wie sie in Costa Rice häufig zu sehen sind.
Schilder, wie sie in Costa Rica häufig zu sehen sind.