Occy surft Israel

Zuerst wollte Occys Frau ihrem Mann verbieten, einen Trip nach Israel zu machen, schließlich hört man in den Nachrichten fast nur Schreckensnachrichten aus der Region. Gut, dass sich Occy doch durchsetzte, so konnte er nämlich ein Leben retten.

Das Ziel…

ist nicht wirklich als Wellengarant bekannt, und tatsächlich bekamen Mark Occhilupo, Creed McTaggart und Tyler Warren auf ihrem Trip durch Israel nur wenig Swell zu sehen. Doch davon abgesehen, gab es eine Menge Aufregung – vor allem um Occy.

Occy wird zum Retter

Es war am ersten Tag in Israel, als ein kleiner Swell auf die Küste traf. Klar dass die drei surfen gingen. Doch da sah Occy plötzlich eine Frau und ein Kind im Wasser neben einem Jetty, wo die Strömung unbarmherzig aufs Meer hinaus zog. Occy verstand sofort, was los war – der Gesichtsausdruck der beiden sagte auch klar und deutlich: Hilfe. Occy beeilte sich und erreichte sie, als eine der beide gerade das Bewusstsein verlor. Am Ende wurde die zwei aber gerettet und Occy als Held gefeiert. Es ging soweit, dass er sogar zu Interviews ins Fernsehen eingeladen wurde.

Occy wird zum Störfall an der Grenze

Es geschah während eines Abstechers zum Toten Meer, in dem der Salzgehalt so hoch ist, dass man nicht untergehen kann. Natürlich gibt es in dem Binnenmeer (oder See) keine Wellen, aber Occy wollte sich bewegen, schnappte sein Board und paddelte aufs Wasser hinaus. Kaum hatten die Lifeguards bemerkt, was da vor sich ging, fingen sie an zu schreien, doch Occy war längst außer Hörweite. Was er nicht wusste, war die Tatsache, dass das gegenüberliegende Ufer nicht mehr zu Israel, sondern zu Jordanien gehört. Klar dass es in dieser Region keine gute Idee ist, eine Grenze einfach so zu überschreiten. Tatsächlich wurden die Grenzwächter in Jordanien schon nervös und versuchten von den Lifeguards in Israel zu erfahren, was da los ist. Doch die hatten ja selbst keine Ahnung. Irgendwann löste sich aber alles von alleine, als Occy keine Lust mehr hatte zu paddeln und kehrtmachte. Er wurde nach sein Rückkehr noch ein wenig angeschrieen, aber damit war die Sache erledigt.

Der Surf…

war okay, wenn es Wellen gab. Aber wenn es Wellen gab, herrschte auch Chaos im Lineup. Das eine ohne das andere gibt es wohl in Israel nicht.