News der Woche – Mexican Flavor

Heute kommen die News nicht aus der ganzen Welt, sondern nur aus Mexiko. Denn Tag 1 des Big Wave Contests in den gigantischen Barrels von Puerto Escondido lässt keinen Platz für andere News.

Der Tag zuvor

Schon am Donnerstag rollten dicke Sets von zehn Fuß über die Sandbänke von Puerto Escondido. Zwergenklein im Vergleich zu den Brechern, die am Freitag erwartet wurden (Details zu dem Swell gibt es hier), dennoch zeigten sich deutlich die Tücken des Beachbreaks.  Denn obwohl fast die gesamte Big Wave Elite im Lineup war, wurde kaum eine Welle geritten. Wer es schaffte über den gesamten Tag lediglich zwei Wasserberge abzusurfen, hatte eine verdammt gute Session. Andere saßen Stunden im Lineup, wurde von einem Set „inside“ erwischt, an den Strand gespült und gingen nach Hause. Puerto Escondido ist eben ein Beachbreak ohne Channel und definierte Peaks. Geduld und Glück gehören da einfach dazu. Daher dauerten die Heats auch je 75 Minuten.

Freitagmorgen in Puerto Escondido sah genau so aus, wie man es ishc für den Contest gewünscht hatte.
Freitagmorgen in Puerto Escondido sah genau so aus, wie man es sich für den Contest gewünscht hatte.