Surfen boomt als Sport wie als Lifestyle. Kein Wunder, dass sich große Autokonzerne mit dem Surferimage schmücken und ihre Version des perfekten Surferautos auf den Markt bringen wollen. Unsere Top 5 der Autokonzepte mit Surfflair:

1. Der VW-Microbus

Tatsächlich wurde diese VW-Bus-Studie schon 2001, also vor 15 Jahren, auf einer Automesse gezeigt. Ziel war es, eine Käufergruppe anzusprechen, die auf Retroflair steht – ähnlich der Idee hinter dem VW Beetle, der wie ein futuristischer Käfer aussieht. Inzwischen wurde dem Future-Bulli aus Imagegründen auf den Automessen ein Surfboard auf dem Dach verpasst. Klar, steht doch kein anderes Auto so für Surftrips wie ein Bulli.

Der Microbus samt Longboard (mit VW-Logo) in seiner ganzen Pracht.
Der Microbus samt Longboard (mit VW-Logo) in seiner ganzen Pracht.

Fakten:

Verkaufsstart ist 2017, und in den USA wird ein Preis von circa 38.000 Dollar erwartet. Länge: 4,70 Meter. Höhe: 1,90 Meter. V6-Motor mit 230 PS. Außerdem gibt es auch eine E-Version mit Elektromotor, die 2018 in Europa auf den Markt kommen soll.

Blick ins Innere auf einer Automesse. Von der Idee sich direkt nach der Session im Wetsuit hinter das Steuer zu klemmen, raten wir ab.
Blick ins Innere auf einer Automesse. Von der Idee, sich direkt nach der Session im Wetsuit hinter das Steuer zu klemmen, raten wir ab.
Das Cockpit der E-Version soll so aussehen und dürfte etwas empfindlich auf Sand oder Salzwasser reagieren.
Das Cockpit der E-Version soll so aussehen und dürfte etwas empfindlich auf Sand oder Salzwasser reagieren.

Auf der nächsten Seite geht es mit einem Offroad-Vehikel für wahre Surfexpeditionen weiter.