Surfer reden viel und sagen doch oft wenig. Manchmal aber fällt ein Satz, bei dem wir nur denken: WTF! Und den besten dieser Sprüche der ganzen Woche gibt es ab jetzt immer in unserem „Wort zum Sonntag“.

Heute mit dem Surffotografen Morgan Maassen, der uns endlich mal in klaren Worten sagt, was die Jungs auf der Suche nach neuen Spots auf sich nehmen. Wir wussten ja, dass es hart ist. Aber das hätten wir nicht erwartet:

„Leave at 5am. 12 miles, half of it uphill. Bear poop, poison oak, drinking creek water, split trails with no markings, cliff bars swelling the stomach, fresh mountain lion prints and being so sore the thought of surfing the next day seems impossible. I love it.“

Wo genau Morgan unterwegs war, hat er nicht verrraten. Wegen den frischen Berglöwenspuren tippen wir aber auf die Westküste Kandas oder der USA.

Morgan Maassen auf Expedition: Vor neuen Spots gibt es eben selten einen Parkplatz.
Morgan Maassen auf Expedition: Vor neuen Spots gibt es eben selten einen Parkplatz.