5 Surfer sterben in Holland: An der niederländischen Nordseeküste kam es gestern Abend zu einem Folgen schweren Unfall, bei dem fünf junge Menschen ihr Leben verloren, ein weiterer schwebt in Lebensgefahr.

Am Montag Abend begab sich eine Gruppe erfahrener Surfer bei starkem Wind und heftiger Strömung im holländischen Scheveningen ins Wasser. Mindestens sieben Surfer konnten sich nicht mehr aus eigener Kraft ans Ufer retten, für 2  Surfer kam leider jede Hilfe zu spät. Eine dritte Person musste ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Surfer wurden vermisst, Um 23 Uhr stellte die Küstenwache die Suche ein. Am heutigen Dienstag wurden 3 weitere Surfer tot aus der Nordsee geborgen.

5 Surfer sterben in Holland – wurde ihnen der Schaum zum Verhängnis?

Augenzeugen berichteten, dass die Wasseroberfläche von einer bis zu 2 Meter dicken Schaumschicht bedeckt war, was den erfahrenen Surflehrern und Rettungsschwimmern wohl zum Verhängnis wurde.

5 tote Surfer Holland
Diese Schaummassen wurden den Surfern wohl zum Verhängnis Credit: Sem van der Wal

Geschmacklose Kommentare bei Youtube

Als ob der Tod ihrer Geliebten für die Familien Angehörigen nicht Leid genug wäre, entlud sich unter einem Video, welches die Bild Zeitung auf ihrem Youtube Kanal veröffentliche, ein wahrer Shitstorm, in welchem die Verstorbenen diskreditiert, verhöhnt, ja förmlich ausgelacht wurden. Von „5 Trottel weniger auf der Welt“ bis hin zu „der Schaum wurde positiv auf Corona getestet“ ist hier wirklich alles zu lesen. Uns macht diese Respektlosigkeit vor dem Tod unfassbar traurig und beschämt uns, ruhet in Frieden, unsere Gedanken und Gebete sind mit den Angehörigen der Opfer!