Open Class Women

In der Klasse Open Woman schafft es Valeska Schneider (TU München) ihren Titel als adh-Open Gewinnerin 2019 zu verteidigen und überzeugt in diesem Jahr die Judges bei 7,40 Punkten. Zweite wurde Lilly von Treuenfels (Hochschule Anhalt) mit einem Score von 4,93 Punkten, gefolgt von Rosina Neurer (LMU München), deren Performance mit 4,17 Punkten bewertet wurde.

Die Damen schenkten sich nichts, am Schluss surfte Schneider jedoch am besten. (zweite von links)©Patrick Steiner

Open Class Men

Auch die Klasse der Open Men entscheidet Marc Piwko (Uni Düsseldorf), mit einem Score von 8,40 Punkten für sich und trägt somit einen Doppelsieg bei den adh-Open Wellenreiten 2019 nach Hause. Julius Wenzel (Uni Kiel) surfte mit einem Score von 6,63 Punkten wie im Vorjahr auf den zweiten Platz und Jonas Seitz (Uni Potsdam) ersurft sich mit 6,50 Punkten den dritten Platz.

Mark Piwko war heute einfach am stärksten. (Zweiter von Links)©Patrick Steiner

Einen ganz besonderen Ehrenpreis für Sports- und Teamgeist, erhält das Team um Johnny Grasser von der Deutschen Sporthochschule Köln. Johnny und sein Team waren während der Contesttage eine Inspiration für alle Anwesenden und Sportbegeisterten, denn nur durch Ehrgeiz und fantatischer Teamleistung konnte Johnny trotz Tetraspastik im Contest seine erste grüne Welle surfen.

Alle Teilnehmenden haben starken Einsatz gezeigt, sich mit Leidenschaft und Sportsgeist durch die Wellen gekämpft und waren mit Spaß dabei. Die Judges haben großartige Leistungen zu Gesicht bekommen, denn das Niveau der Athleten und Athletinnen ist auch in diesem Jahr um einiges gestiegen.