Wir müssen hier weg!

Unser Fernweh stieg drastisch an und das Meer können wir förmlich rufen hören. Deshalb schmieden wir an unserem ganz persönlichen Freiheitsplan. Dieser lautet: einen eigenen Camper ausbauen und darin leben und arbeiten. Nah am Meer, immer den Wellen nach. Auf der Suche nach dem Ort, der uns so sehr gefällt, dass wir dort einfach bleiben wollen. Binnen sechs Wochen bauen wir uns unseren Kastenwagen in ein wohliges Heim um und starten im Herbst/Winter 2018 unsere Reise.

Auch für Nächte wie diese gaben die beiden ihre soziale Sicherheit auf.

Wieso entscheiden sich die beiden für Europa?

Aber warum Europa?
 Für uns ist Europa und Vanlife der ideale Einstieg zum Digital Nomad Leben. Keine Visa und noch so viele uns unbekannte Ecken, die es auf surfbare Wellen zu erkunden gibt. Dazu kommt, wie günstig  (https://www.mein-camperausbau.de/kosten-vanlife-marokko/) wir eigentlich in unserem Bus leben, in Marokko benötigen wir z.B. nur € 218,17 p.P – und ersparen uns somit die hohen Fixkosten in Österreich. Portugal, Spanien und Marokko sind darüber hinaus keine teuren Länder. Es spricht also alles für Europa – und im Winter kann man ja einfach die Fähre nach Afrika nehmen.

Moneytalk: Zeit in das eigene Leben investieren.

Durch Freunde und Bekannte wussten wir, dass es möglich ist. Online oder am Weg Geld verdienen. Jetzt hieß es nur, das auch für uns selbst in die Realität umzusetzen. Wir sehen es als eine etwas “andere Anlage” in uns selbst. Als Angestellte fühlen wir uns viel zu abhängig von “etwas Größerem”. Deshalb gehen wir jetzt eigenen Ideen und Projekten nach. In der Hoffnung und mit Zuversicht, dass sich diese zeitliche Investition einmal auszahlen wird. Nebenbei leisten wir außerdem noch Freelance Jobs. Andi im Bereich Fotografie und Video, (www.andreas-weiss.at) Kathi als Texterin und Kommunikations Beraterin (http://katharinamaloun.com/) , vor allem im Social Media Bereich.

Sicher beruhigender als ein Corporate Publishing Job in der Großstadt.

Unser für die Zukunft weiter gedachter Freiheitsplan ist, dass wir durch unterschiedliche Quellen stetig – im Idealfall passives – Einkommen generieren. Der erste Schritt dazu ist unsere eigene Camper Ausbau Plattform (www.mein-camperausbau.de). Weitere Projekte sind bereits in der Warteschlange. Kathi unterrichtet außerdem noch Yoga. On the road beispielsweise in Surfcamps. So haben wir bereits jetzt Einnahmen aus unterschiedlichsten Ecken. Das fühlt sich für uns momentan einfach richtig an. Unabhängigkeit und Freiheit, die wir uns durch ein reduziertes Leben – im eigenen Campervan, autark und mobil – ermöglichen.

Auf der nächsten Seite lest ihr, ob die beiden mittlerweile ihren Lebensunterhalt als digital Nomads bestreiten können.