Die Wellenvorhersage war gigantisch und Magic Seaweed hielt, was es versprach. Line nach Line feuerte gestern in 8 Fuß Größe auf die Bukit. Leider blieb das nicht das einzige Feuer in Uluwatu.

Unser Mann vor Ort

Nicolai Steidle aus München ist seit kurzem im Prime-Surfing-Team und gerade auf Bali unterwegs. Wir hatten ja bereits gestern von dem Großbrand bei Uluwatu berichtet, aber Nico war nur wenige Meter vom Ort des Geschehens entfernt und kann uns erzählen, was er dort erlebt hat.

Haarscharf an der Katastrophe vorbei

„Ich begab mich mit drei Freunden gestern am 23.Juli um ca. 10.30 an den Surfspot in Padang Padang, als wir gegen 12 Uhr aus Uluwatu dichte schwarze Rauchschwaden aufsteigen sahen. Was wir anfangs für eine kontrollierte Müllverbrennung hielten, sollte sich bald als Großbrand entpuppen. Die Flammen schlugen 15 Meter in die Luft, und die Rauchschwaden verhüllten nach und nach den Surfspot um Uluwatu, bis er von Padang-Padang nicht mehr zu sehen war.

Dieses Foto schossen wir vor dem Beginn des Brands von Uluwatu

Es machte sich sowohl im Line-Up als auch am Strand sichtliche Unruhe breit, eine ganze Armada an Feuerwehr und Polizeiautos bewegte sich Richtung Uluwatu.

Auch wir verließen das Wasser und begaben uns Richtung Single Fin, Uluwatu. Und tatsächlich loderte das Feuer nur wenige Meter neben dem beliebten Party Hotspot auf der Halbinsel Bukut. Dutzende Helfer und die Feuerwehr versuchten den Brand vor dem Übergriff auf andere Häuser zu schützen.

Ob der Dude im Vordergrund einen Kanister in der Hand hält, überlasse ich euch.

Ein Local erzählte mir, dass der Brand durch einen Kurzschluss in der Elektrik ausgelöst wurde, das gleiche Hotel hat wohl bereits im letzten Jahr gebrannt, konnte jedoch rechtzeitig gelöscht werden. Brandschutzverordnung a la Indonesien.

Zu Personenschäden kam es glücklicherweise nicht, außer den 4 Häusern mussten jedoch noch ein paar Motorroller ihr Leben lassen, was man jedoch aufgrund des Überangebots an motorisierten Zweirädern auf Bali durchaus verkraften kann. Es kam mir so vor, als sei die Allgemeinheit sehr beruhigt gewesen, dass das Single Fin gerettet wurde.

Auf der nächsten Seite seht ihr noch ein Video von dem Brand.