Die Oscars des Big-Wave-Surfens sind vergeben

    Der Wipeout des Jahres

    Der “Wipeout of the Year”-Award ging an den 18-jährigen US-Boy Wilem Banks, der im Januar in Mavericks eine Welle im freien Fall nahm. Der Scheck für diese Leistung betrug immer noch 5.000 Dollar.

    Hat den härtesten Waschgang des Jahres ganz gut überstanden: Wilem Banks.
    Hat den härtesten Waschgang des Jahres ganz gut überstanden: Wilem Banks.

    Und so sah der Wipeout aus

    Welche vier anderen Wipeouts noch für diesen Award nominiert waren, gibt es hier bei Prime-Surfing zu sehen.

    Und die größte aus eigener Kraft angepaddelte Welle gibt es auf der nächsten Seite.