Breaking News: Der Rebel Sessions Big-Wave-Contest findet heute statt!

Die Waiting Period der Rebel Sessions 2017 geht offiziell noch bis zum 31. Oktober.

Huey hat sich erbarmt: Kurz vor Ende der offiziellen Waiting Period am 31. Oktober trifft heute ein 20-Fuß-Swell auf die Küste vor Kapstadt, Südafrika. Grünes Licht für den Rebel Sessions Big-Wave-Contest 2017!

Start in letzter Minute

Wir hatten bereits über diesen ganz besonderen Big-Wave-Contest berichtet, der vor der Küste Kapstadts stattfindet. Die letzten Monate hatten die eingeladenen Big-Wave-Charger, zu denen auch Größen wie Kohl Christensen und Paige Alms gehören, nervös die Forecasts verfolgt, wurden aber immer wieder enttäuscht: Kein großer Swell wollte sich auf den Weg nach Südafrika machen. Doch nun ist es endlich soweit. Nur eine Woche vor Ablauf der offiziellen Waiting Period sollen heute 20 Fuß plus auf die Küste treffen – normalerweise genug, um die beiden Big-Wave-Spots Dungeons und Sunset zum Leben zu erwecken (wer wissen will, wie das aussieht, für den haben wir hier ein Foto von den Rebel Sessions 2016).

So sah am Wochenende die Forecast für Dungeons aus. Credit: Magic Seaweed
So sah am Wochenende die Forecast für Dungeons aus. Credit: Magic Seaweed

Wie geht es nun weiter?

Der Contest hat bereits gestern grünes Licht bekommen, aber natürlich weiß niemand, ob der Swell wirklich ausreicht beziehungsweise clean genug ist. Die Entscheidung, ob die Rebel Sessions nun „on“ sind oder nicht, wird allerdings in diesen Minuten getroffen. Wenn der Contest „on“ sein sollte, haben die eingeladenen Big-Wave-Surfer den ganzen Tag Zeit, um ihre beste Performance zu zeigen. Awards und Schecks gibt es für die Welle des Tages, die größte angepaddelte Welle, den besten Rookie und den heftigsten Wipeout.

Wir halten euch natürlich über den Stand der Rebel Sessions auf dem Laufenden. Infos findet ihr aber auch auf der Website, auf Facebook und Instagram.