0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Breaking News: Wavegarden lüftet das Geheimnis

VIDEOBESCHREIBUNG

Nachdem es über ein Jahr lang nichts als Gerüchte rund um die brandneue Wellenmaschine der Wavegarden-Gründer gab, wurde heute endlich das Geheimnis gelüftet.

Denn der einminütige Clip…

zeigt zum ersten Mal den neuen Wavepool in seiner ganzen Form und Größe. Vorher gab es ja nur Nahaufnahmen der Surfer auf der Welle, die kein Detail des Pools verrieten. Und der Clip zeigt eindeutig, dass Welle auf Welle folgt. Das minutenlange Warten auf den nächsten Ritt scheint der Vergangenheit anzugehören.

Auch außerhalb des Wavepools lässt es sich ganz gut aushalten. Credit: Wavegarden
Auch außerhalb des Wavepools lässt es sich ganz gut aushalten. Credit: Wavegarden

An Fakten ist nur bekannt, dass…

dieser Pool, der nur ein Prototyp ist und den Name “Cove” trägt, irgendwo im Hinterland von San Sébastian steht. Außerdem soll es in dem Pool möglich sein, bis zu 1.000 Wellen pro Stunde zu produzieren und das von kniehoch bis über zwei Meter. Gebaut wurde der Prototyp im Oktober 2016 und die Maße betragen 50 x 80 Meter. Ein paar Pro-Surfer waren auch schon zum Testen da, und Sebastian Zietz meinte danach: “Ich hatte so etwa 120 Wellen und wurde auf jeder davon gebarrelt.” Laut Wavegarden sind weltweit auch schon etliche Cove-Wavepools in Planung. Genauer gesagt in Melbourne, Sydney, Perth, Barcelona, Madrid, Edinburgh, Bristol, London, New York, Miami, Santiago, Marrakesh und an der Costa del Sol.

Filipe Toledo gehörte zu den ersten Pros, die als Testdummys herhalten durften. Credit: Wavegarden
Filipe Toledo gehörte zu den ersten Pros, die als Testdummys herhalten durften. Credit: Wavegarden

Mehr zum Zweikampf um den besten Wavepool zwischen Kelly Slater und Wavegarden gibt es hier bei Prime-Surfing zu lesen.