Ocean Beach in San Francisco ist der Spot, der dich an 365 Tagen im Jahr nach Strich und Faden verprügelt. Wirklich an 365 Tagen? Nein, ein Tag war tatsächlich anders.

Wo sind wir?

In Ocean Beach, einem langgezogenen Strand bei San Francisco, der jeden Swell aufnimmt und mit voller Wucht über die Sandbänke brechen lässt.

Ocean Beach ist so ausgerichtet, dass jeder Swell mit voller Wucht auf die Küste trifft.
Ocean Beach ist so ausgerichtet, dass jeder Swell mit voller Wucht auf die Küste trifft.

Wie sieht ein typischer Tag in Ocean Beach aus?

„Sehr, sehr gemein“, sagen die Locals. Im Detail beschreiben sie die Bedingungen so: „Du machst im zehn Grad kalten Wasser etwa 400 Duckdives und bekommst dafür vielleicht drei, vier oder fünf Wellen, von denen eine oder zwei sogar ganz gut sind. Das Gemeinste ist aber, dass du immer perfekte Tubes über die Sandbänke brechen siehst – nur eben 100 Meter weiter südlich oder nördlich. Wenn du dich dann aber gegen die Strömung genau an diese Position gekämpft hast, siehst du die besten Wellen genau an der Stelle, die du gerade hinter dir gelassen hast.“

Aber es gibt Ausnahmen von der Regel

Denn an vielleicht einem Tag im Jahr, kannst du die Tube deines Lebens in Ocean Beach bekommen. Du brauchst dafür zwar ein Board mit ausreichend Länge, und du wirst auch einige Duckdives machen müssen, aber der Ritt wird alle Mühen wert sein. So wie in diesem Video von einem perfekten Tag in Ocean Beach, in dem Nat Young und Luke Davis gegen die Elemente kämpfen.