Die ADH ist bereits ausgebucht – neuer Besucherrekord 2019

08.06.2019 bis zum 15.06.2019 finden in Seignosse (Frankreich) die Adh-Open Wellenreiten statt (Nicht zu verwechseln mit ADHS). Zwar sind die Meisterschaften dieses Jahr schon ausgebucht, bei uns erfahrt ihr, wie ihr dennoch einen Platz bekommt.

Die Titelverteidiger der ADH sind am Start

Unter den Starterinnen und Startern finden sich neben den Freizeitsurfern auch Sportler mit bereits professioneller Erfahrung. Diese Mischung sorgt für eine besondere Spannung, sodass überraschende Ergebnisse nicht auszuschließen sind. Unteranderem haben bereits der ehemalige deutsche Meister im Wellenreiten, Marc Piwko (Uni Düsseldorf), und der Zweitplatzierte der Adh -Open 2018, Julius Wenzel (Uni Kiel) ihre Teilnahme ebenso zugesagt wie die Zweitplatzierte bei den Adh-Open 2018 Longboard Women Marie Ott (SRH Heidelberg) und Silbergewinnerin bei der Europameisterschaft 2017 Lilly von Treuenfels (Hochschule Anhalt).

Es gibt auch Deutsche die super surfen: zum Beispiel der Kieler Julius Wenzel

Im Mittelpunkt des größten deutschen Surfevents steht der Surfcontest, welcher in die
Kategorien Open und Longboard unterteilt ist. Wie in den Jahren zuvor surfen dann
Studentinnen und Studenten getrennt voneinander und kämpfen um die Titel des Adh-Open Siegers. Trotz teils professionellen Startern landen auch immer wieder ambitionierte
Freizeitsurfer im Finale der Adh-open Wellenreiten, was den Wettkampf so spannend macht. Nicht zuletzt sorgen zahlreiche Studierende beim Zuschauen für eine außergewöhnliche Stimmung und feuern die Starterinnen und Starter am Strand an.

Und schon wieder ein neuer Besucherrekord bei den ADH: ausgebucht

Nachdem letztes Jahr um die 1350 Studierende die Anlage in Seignosse besucht haben, sind es 2019 bereits jetzt schon 1550! Damit ist ein erneuter Besucherrekord aufgestellt und die Adh-Open Wellenreiten 2019 sind offiziell ausgebucht.

Wie bekomme ich trotzdem einen Platz für die ADH?

Es wurden für Teilnehmende gewisse Kontingente zurückgehalten, so dass diese sich noch unter office@wavetours.com einbuchen können.
Neben dem Surfcontest w ird es auch wieder ein umfassendes Rahmenprogramm geben. So organisieren verschiedene Hochschulgruppen kleine Side -Events, welche den Studierenden aus ganz Deutschland den Aufenthalt verschönern. Auch einige Bands haben sich bereits für das Abendprogramm angekündigt. Die genauen Acts werden noch veröffentlicht. Neben dem Programm bietet Seignosse auch verschiedene Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe, wie beispielsweise Outlet -Shopping in Hossegor oder Sightseeing in Biarritz. Um auch angehende Surferinnen und Surfer zu unterstützen, bietet Wavetours Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.