Die neuen Gesichter auf der WSL-World Tour

    Die WSL befindet sich im Wandel – immer mehr große Namen sagen der Tour Lebewohl. Dafür stoßen dieses Jahr jede Menge vielversprechende Rookies dazu.

    Die diesjährige…

    World Tour hat einige Abgänge zu verkraften. Neben Bede Durbidge und Josh Kerr wird auch Mick Fanning das Trikot an den Nagel hängen. Das ist eine ganze Menge an wahren Legenden, die sich von der Bühne des Pro-Surfens verabschieden.
    Vor allem der Abgang von Mick ist ein einschneidendes Ereignis in der Welt des professionellen Surfens (warum er Schluss macht, steht hier auf prime-surfing).

    Zum Glück kommen dieses Jahr viele neue, vielversprechende Gesichter auf die Tour dazu (die übrigens am 11. März mit dem Quiksilver Pro Gold Coast startet). Wir stellen euch die heißesten Rookies der diesjährigen Championship Tour vor:

    • Griffin Colapinto

    Mit 19 Jahren ist Griffin Colapinto der jüngste aller Rookies, die es dieses Jahr auf die Tour geschafft haben. Dank einer märchenhaften Performance auf Hawaii hat er die nötigen Punkte sammeln können, um dieses Jahr bei den Großen mitsurfen zu dürfen. Er schaffte es doch tatsächlich als erster kalifornischer Surfer überhaupt, sich den heißbegehrten Triple-Crown Titel zu sichern. Und das mit gerade mal 19 Jahren! Wir sind uns sicher, dass der Surfer aus San Clemente die Tour ordentlich aufmischen wird und für die ein oder andere Überraschung sorgen wird.

    Hier könnt ihr Griffins unglaubliche Erfolgsgeschichte nacherleben:

    Auf der nächsten Seite stellen wir euch einen weiteren Kalifornier vor.