Diese Ladys haben Eier aus Stahl

VIDEOBESCHREIBUNG

Der Contest

Die Rebel Sessions ist eine eintägige Foto- und Video-Session, die in Dungeons/ Südafrika stattfindet. Die Waiting Period begann am 31. Juli und geht noch bis zum 31. Oktober. Zum ersten Mal fand dieser sehr spezielle Big Wave Contest 2011 statt, danach erst wieder 2016. Dieses Jahr stehen die Chancen wieder gut, dass die Rider (20 Locals und 5 internationale Big-Wave-Größen) an den Start gehen. Den offiziellen Trailer zur diesjährigen Ausgabe gibt es hier zu sehen.

Die Surfer

Neben lokalen Größen wie Andy Marr, Chris Bertish und Frank Solomon stehen auch internationale Big-Wave-Größen wie Kohl Christensen, Ramón Navarro oder Paige Alms auf der Einladungsliste.

Die Awards

Das Preisgeld wird in vier verschiedenen Kategorien verliehen. Und die haben es in sich:

1. Dedication: Watermann Award – ca. 3300€

Sozusagen der Award für denjenigen Surfer, der die Welle des Tages reitet.

2. Insipration: Biggest Paddle Wave – ca. 1700€

Der Name sagt schon alles. Der Surfer, der das beste Positioning an den Tag legt und somit die beste Welle durch reine Paddelkraft erwischt, bekommt diesen Award.

3. Motivation: Rookie – ca. 1000€

Für diejenigen Surfer, die bislang im Schatten standen und beim Contest herausragen.

4. Consequences: Worst Wipe Out – ca. 700€

Wenn’s mal nicht nach Plan läuft und eingesteckt werden muss, können sich die teilnehmenden Surfer hier über rund 700€ Preisgeld für die Konsequenzen ihres “Abgangs” freuen. Sozusagen ein Trostpreis der Extraklasse!

Mehr News und die aktuelle Forecast gibt’s direkt auf der Seite von Rebel Sessions.

MORE VIDEOS

Werbung