Austin Keen aka Skimboard-Gott war nervös als er am Rand von Kelly Slaters Wavepool stand. Denn gleich würde er versuchen, was noch kein Mensch zuvor versucht hat.

Der Plan:

Austin würde Anlauf nehmen, auf den Pool zu sprinten, auf sein Skimboard springen und schließlich genau in die heranrollende Tube sliden. Dass Austin überhaupt diesen Versuch starten konnte, verdankte er einem reichen Fan. Der hatte nämlich den Pool gemietet und Austin eingeladen. Jetzt wollte er sich bei seinem Auftritt keinen Fehler leisten.

Aus Austin Keens Perspektive:

„Ich war super nervös, weil ich die Welle nicht verpassen wollte. In diesem Pool zählt wirklich jede Welle, da will man nichts falsch machen. Ich hatte vorher den Pool gefilmt und das perfekte Timing berechnet. Demnach musste ich schon loslaufen bevor die Welle sich überhaupt aufgebaut hatte. Mental durchaus schwierig so auf den flachen Pool zuzusprinten…“

Der Versuch im Video:

Wieso bohrt er ein Loch in sein Board?

Ja, auch auf Kellys Surf Ranch gibt es Regeln. Eine sagt, dass man eine Leash haben muss. Nach Austins erster Welle wurde er darauf aufmerksam gemacht und so griff er zum Bohrer.