Seit der Contest Saison 2019 hat sich einiges geändert im Wettkampfsystem der WSL. Das Ziel laut CEO Sophie Goldschmidt: mehr Head – to – Head Competition und dadurch mehr Spannung für die Zuschauer. Nach den Stops in Australien kommt das neue Modell nun in Keramas zum Einsatz.

Was hat sich im Wettkampfsystem der WSL geändert

Zuvor bereits in Australien, jetzt in Indonesien Keramas: Die erste und die zweite Runde werden mit drei Surfern pro Heat gesurft, sowohl bei den Männern als auch den Frauen. In der ersten Runde, der sogenannten „Seeding Round“, qualifizieren sich die erst – und zweitplatzierten Surfer direkt für Runde drei, die Elimation Round. Die letztplatzierten Surfer der ersten Runde haben nochmal die Möglichkeit, sich über die zweite Runde für Runde drei zu qualifizieren.

Keramas Indonesien Seeding Round WSL

In Keramas gab es in der Seeding Round eigentlich keine größeren Überraschungen.

John John, Jordy und Julian untermauerten ihre Favorieten Rollen und spazierten in die Elimination round

Auf der nächsten Seite lest ihr, wer in Keramas die Favoriten das fürchten lehrte.