Prime Surfing https://prime-surfing.de Surfing-Magazine Thu, 04 Jun 2020 12:11:30 +0000 de-DE hourly 1 https://prime-surfing.de/wp-content/uploads/2016/09/cropped-favicon-2-32x32.png Prime Surfing https://prime-surfing.de 32 32 Wavepool Krefeld 2023: Deutschlands erster Wavepool? https://prime-surfing.de/wavepool-krefeld-deutschlands-erster-wavepool-pid67000/ https://prime-surfing.de/wavepool-krefeld-deutschlands-erster-wavepool-pid67000/#comments Thu, 04 Jun 2020 11:16:18 +0000 https://prime-surfing.de/?p=67000 Wavepool Krefeld: Seit einigen Jahren sind Projekte für Wavepools in Deutschland im Gespräch. Unter anderem in München, Berlin und seit letztem Dezember auch in Krefeld.Während in Berlin und München keine konkreten Daten für eine Eröffnung bekannt sind, hält man in Krefeld zumindest am Jahr 2023 fest.

In Krefeld wird es nun langsam aber sicher konkret: die Stadt Krefeld und der Projektentwickler Elkari haben bereits letztes Jahr ihre Bauabsichtserklärungen für das 25 Millionen Euro teure Projekt unterzeichnet. Eine Fertigstellung der Baumaßnahmen ist bereits 2023 in Aussicht.

Naturschützer kritisieren den Bau des Wavepool Krefeld am Elfrather See

Mit der Ruhe und der Naherholung ist es nach dem Bau des Mega-Projekts nicht mehr weit her, befürchtet der Krefelder Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. Im Rahmen ihrer Bedenken äußerte der Bund auch Zweifel an der wirtschaftlichen Potenz des Projektinvestors Elkari. Im Zentrum der Kritik stehen allerdings mangelnder Gewässerschutz, hohes Lärmaufkommen und Energie und Ressourcenverbrauch. Laut dem Bund Naturschutz wäre eine solche Betonanlage mit mehr als 300 Parkplätzen nicht mehr zeitgemäß und in keinster Art und Weise mit modernen Naturschutz – und Klimazielen vereinbar. Das Bauvorhaben des Wavepools würde ungefähr 160 Hektar Fläche einnehmen.

Stadt Krefeld will so schnell wie möglich mit dem Bau des Wavepools beginnen

Während der Naturschutz auf die Barrikaden geht, kann es der Stadt bei einer möglichen Realisierung des Wavepools gar nicht schnell genug gehen. So hat der Ausschuss für Stadtsanierung und Stadtplanung das Projekt bereits abgesegnet und dem Stadtrat empfohlen, einstimmig für das geplante Bauvorhaben zu stimmen. Dies wäre der Startschuss zum erforderlichen Umwelt- und Verkehrsgutachten und der wahrscheinliche Baustart im Jahr 2021. Der Bürgermeister Frank Meyer spricht von einer Initialzündung für die Region, in Kürze sollen der Bürgerschaft und verschiedenen Vereinen die Potenziale und Perspektiven für das gesamt Areal aufgezeigt werden. Um die Realisierung des Wavepools kümmert sich die Firma Wavegarden. 

Olympische Spiele 2032 im Wavepool Krefeld?

Die Möglichkeit, Austragungsort der Olympischen Spiele 2032 zu sein, beflügelt das Projekt zusätzlich. Die durch Olympia stetig wachsende Fangemeinde des Surfsports könnte dann, so zumindest hofft Meyer, 2032 zu Gast im Wavepool Krefeld sein. Der Business-Plan ist auf 200.000 Besucher im Jahr ausgelegt; bedenkt man die Bevölkerungsdichte i  Ruhrgebiet und die unmittelbare Nachbarschaft zu Holland und Belgien, ist das mit Sicherheit keine unwahrscheinliche Kalkulation. Wie bei anderen Surfparks auch, sind auch am E-See weitere Freizeitmöglichkeiten wie ein Kletterpark, Yogastudios und Übernachtungsmöglichkeiten geplant.

Wavepool Krefeld
Rob Machado hat bereits einen Wavegarden ausgecheckt. Vielleicht surfen die besten der Welt ja schon bald in Krefeld. ©Wavegarden

Wavepool Projekte die dieses oder nächstes Jahr fertig gestellt werden

Nachdem die Firma Wavegarden letztes Jahr bereits Wavepools in Bristol und Melbourne eröffnet haben, folgen dieses Jahr noch Südkorea, die Schweiz, Brasilien und Schottland. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Eine allgemeine Info zu Waveparks und zu dem Projekt in Berlin findet ihr hier : https://prime-surfing.de/surf-era-berlin-bekommt-den-ersten-uebderdachten-wavepark-weltweit-pid37494/

]]>
https://prime-surfing.de/wavepool-krefeld-deutschlands-erster-wavepool-pid67000/feed/ 2
Morgan Maasen shoots Victoria Vergara https://prime-surfing.de/morgan-maasen-shoots-victoria-vergara-pid66984/ https://prime-surfing.de/morgan-maasen-shoots-victoria-vergara-pid66984/#comments Tue, 02 Jun 2020 09:30:22 +0000 https://prime-surfing.de/?p=66984 Almost a decade ago, I met Victoria Vergara on a small volcanic landmass deep in the Indian Ocean, known as Reunion Island.

Now famous for its shark-infested waters, the incredibly rugged french island is a far-fetched idea from where you’d think this longboarder and model would hail from. Now, after many fun adventures traveling the world together with cameras and surfboards, it’s an honor to share this short film on this incredibly unique human being.

]]>
https://prime-surfing.de/morgan-maasen-shoots-victoria-vergara-pid66984/feed/ 2
The Not So Bad Life https://prime-surfing.de/the-not-so-bad-life-pid66915/ https://prime-surfing.de/the-not-so-bad-life-pid66915/#respond Sat, 30 May 2020 10:57:04 +0000 https://prime-surfing.de/?p=66915 The Not So Bad Life ist ein brandneuer Podcast bei dem sich das reinhören lohnt. Das Konzept ist schnell erklärt – Zwei Menschen sprechen offen über die guten, bösen und hässlichen Seiten des Lebens. In dieser Folge spricht der Münchner Big Waver Surfer und Weltenbummler Michi Mohr über das Surfen, Musik, seinen beruflichen Werdegang, Freunde und über seine Zeit bei Planet-Sports.

Aber jetzt mal langsam und von vorne. Warum braucht es diesen Podcast? Wer ist Sven jetzt noch Mal und was hat Michi Mohr damit zu tun?

The Not So Bad Life – Der Podcast

The Not So Bad Life Podcast

Durch Instagram und Co. zeigen wir oft ein übertieben positives Bild, dass wenig mit der Realität zu tun hat. “the not so bad Life” bringt das zum Ausdruck was den Podcast ausmacht und das ist ein Blick auf das Leben mit all seinen Höhen aber eben auch den Tiefen. Das schöne dabei ist, dass es “menschelt” und man sich immer so fühlt als säße man mit ein paar alten Freunden grade beim Bier und würde einem spannendem Gespräch folgen.

Sven Schlager & The Not So Bad Life

Snowboarder, Skateboarder, Freund, Marketing & E-Commerce Experte, kreativer Geist, Tierfreund – diese und unzählige weitere Attribute könnten Sven Schlager mitunter beschreiben. Sven ist eine Art professioneller Idealist der wenn es darum geht ein Idee ins Leben zu rufen, all sein professionelles Know-how und seine Leidenschaft einbringt. Bei seine Projekten steht nicht die Marge im Vordergrund, sondern tatsächlich zählen für Ihn noch Ideale und Wertvorstellungen wie Nachhaltigkeit, Tierschutz, Umweltschutz, Freundschaft oder auch Snowboarden, Skateboarden oder Surfen.

Viele Menschen streben eine Karriere an da beruflicher Erfolg eine Art Status darstellt. Sven ist nicht erfolgreich, weil er Status haben wollte sondern, weil er die Dinge, die er tut mit Leidenschaft verfolgt und dafür immer bereit ist 200% zu geben. Wir haben im Vorfeld mit Sven gesprochen und ihn gefragt wie es dazu kam einen eigenen Podcast zu starten.

Ein weiteres schönes Projekt ist in Zusammenarbeit mit Christian Hundertmark entstanden. Humanity is not a crime – es lohnt sich auch hier einen Blick reinzuwerfen!

Michi Mohr im Podcast

Für Michi Mohr ist Winter gleich Big-Wave-Zeit!
Für Michi Mohr ist Winter gleich Big-Wave-Zeit!

Der sympathische Münchner Michi Mohr ist einer der wenigen deutschen Big Wave Surfer. Michi versucht so viel Zeit wie möglich im Wasser und auf dem Brett zu verbringen. Im Moment wohnt Michi mit seiner Freundin in Spanien um möglichst viele Wellen zu scoren. Eine weitere Leidenschaft ist die Musik und alleine deshalb lohnt sich dieser Podcast schon, denn Michi gibt ein paar seiner favourite Songs preis.

Schaut Euch unbedingt auch die “Friday Evening Wave” mit Michi Mohr an.

Und jetzt, viel Spaß beim reinhören.

Weitere Podcasts Episoden: https://open.spotify.com/show/57OXMvEfl9TYVXvq9nAMmr

]]>
https://prime-surfing.de/the-not-so-bad-life-pid66915/feed/ 0
Haie umkreisen Surfer in Australien https://prime-surfing.de/haie-umkreisen-surfer-in-australien-pid66617/ https://prime-surfing.de/haie-umkreisen-surfer-in-australien-pid66617/#respond Tue, 26 May 2020 11:41:20 +0000 https://prime-surfing.de/?p=66617 Zwei weiße Haie haben mehrere Surfer in Tuncurry Beach in New South Wales umkreist. Gewarnt wurden die Surfer von einem Drohnenpilot.

Ein Drohnenpilot und hat die zwei großen weißen Haie glücklicherweise rechtzeitig entdeckt und konnte die Surfer rechtzeitig warnen. Sie selbst hatten keine Ahnung, wie nah sich die Haie befanden. Glaubt man der Theorie führender Haiexperten, dann umkreisen Haie ihre Beute in der Regel 20 Minuten, bevor sie attackieren. Eine Drohnenüberwachung beliebter Surfspots mit großem Haiaufkommen wäre wohl der sinnvollste und nachhaltigste Schutz vor Haien – für Mensch und Tier! Darüber hinaus: was für ein witziges Interview!

]]>
https://prime-surfing.de/haie-umkreisen-surfer-in-australien-pid66617/feed/ 0
Cortes Bank: die gefährlichste Big Wave der Welt https://prime-surfing.de/cortes-bank-die-gefaehrlichste-big-wave-der-welt-pid66342/ https://prime-surfing.de/cortes-bank-die-gefaehrlichste-big-wave-der-welt-pid66342/#respond Thu, 21 May 2020 10:47:15 +0000 https://prime-surfing.de/?p=66342 Cortes Bank hat sich den Ruf der “gefährlichsten Big Wave ” der Welt erarbeitet. Warum die Welle so gefährlich ist?  Die Welle liegt mitten im Ozean und wird nicht vom Land abgebremst.

Surfline hat ein interessantes Video gedreht, in dem erklärt wird, wie der legendäre Big Wave Spot funktioniert, in dem Big Wave Legende Greg Long beinahe sein Leben verlor.

]]>
https://prime-surfing.de/cortes-bank-die-gefaehrlichste-big-wave-der-welt-pid66342/feed/ 0
Von der Plastikflasche zur Boardshort https://prime-surfing.de/von-der-plastikflasche-zur-boardshort-pid66337/ https://prime-surfing.de/von-der-plastikflasche-zur-boardshort-pid66337/#respond Thu, 21 May 2020 10:16:07 +0000 https://prime-surfing.de/?p=66337 Die neuen Quiksilver Boardshorts für Spring/Summer 2020 überzeugen auch in dieser Saison mit abgefahrenen Prints, perfekter Passform und innovativen Features.

Außerdem erreicht das australische Label mit der aktuellen Kollektion einen Meilenstein: seit Anfang 2020 wird das gesamte Quiksilver Boardshorts-Sortiment aus 100% recyceltem Polyester hergestellt. Und einen kleinen Einblick in die neue Produktion gibt es auch: In Zusammenarbeit mit dem Künstler Jarrad Wright entstand ein witziges Video, in dem eine Plastikflasche auf ihrem Weg vom Abfalleimer zur stylischen Quiksilver Boardshort begleitet wird.

Recycled for Radness

Quiksilver wurde 1969 von Surf-Enthusiasten gegründet und steht seitdem für innovative Surfwear und die perfekten Boardshorts. Angetrieben von der Liebe zum Sport und den Meeren und Pisten dieser Welt, hat sich das Label vor einiger Zeit für die Verwendung von recyceltem Plastikabfall in der Boardshorts-Produktion entschieden. So konnten in den letzten Jahren über 250 Millionen Kunststoffflaschen wiederverwertet werden. Ein solcher Meilenstein muss gefeiert werden! Unter dem Motto ‘Recycled for Radness’ produzierte das Quiksilver Creative Team daher gemeinsam mit dem australischen Künstler Jarrad Wright einen animierten Spot, der uns mitnimmt auf die wundersame Reise einer Plastikflasche, die von Surfboards und hohen Wellen träumt, und uns zeigt, was sich aus vermeintlichem Müll alles zaubern lässt.

Die neuen Quiksilver Boardshorts sind ab rund 45€ auf quiksilver.de sowie in ausgewählten Stores erhältlich.

]]>
https://prime-surfing.de/von-der-plastikflasche-zur-boardshort-pid66337/feed/ 0
Auswanderer: auf der Suche nach der Welle https://prime-surfing.de/auswanderer-auf-der-suche-nach-der-welle-pid66245/ https://prime-surfing.de/auswanderer-auf-der-suche-nach-der-welle-pid66245/#respond Tue, 19 May 2020 13:28:01 +0000 https://prime-surfing.de/?p=66245 Die deutsche Diaspora wurde nie aus wirtschaftlichen Gründen aus dem Land getrieben. So ist es eher das Fernweh als Spielart des deutschen Provinzialismus. Die Provinz und die große weite Welt, das ist in Auswandererdiskursen meist sehr eng verschränkt.

Im ersten Akt ledern die Auswanderer oft gegen die Deutsche Gründlichkeit und den Mangel an Lebenslust, im dritten Akt beklagen sich die Exilanten dann über Schmutz und Unordnung im Gastgeberland. Aber keine Sorge: wir sind hier nicht bei “Goodbye Deutschland”, die Triebfeder dieser Auswanderer ist eine andere: die Sucht nach der Welle. In seinem Dokumentarfilm “Wellenreiter” erzählt Rune Weisser von Deutschen, welche die Liebe zum Surfen nach Fuerte Ventura geführt hat. Unter anderem zu sehen in Runes Doku: die Deutsche Surfhoffnung Tim Elter und sein Vater Markus.

]]>
https://prime-surfing.de/auswanderer-auf-der-suche-nach-der-welle-pid66245/feed/ 0
Der wahre Herr der Fliegen: eine echte Geschichte https://prime-surfing.de/der-wahre-herr-der-fliegen-eine-echte-geschichte-pid65562/ https://prime-surfing.de/der-wahre-herr-der-fliegen-eine-echte-geschichte-pid65562/#respond Sat, 16 May 2020 09:41:53 +0000 https://prime-surfing.de/?p=65562 Der wahre Herr der Fliegen: In seinem mehrfach prämierten Schriftstück “Herr der Fliegen” zertrümmert William Golding den Mythos des unschuldigen Kindes und konterkariert diesen mit einem überzeichnet babarischem Südsee Idyll, in dem die kleinen Teufel übereinander herfallen und das einstige Paradies in Schutt und Asche legen.

Die Literatur der zweiten Hälfte des 20 Jhdts. war durch die Bank weg unverstellbar grausam, der Mythos der bösen menschlichen Natur war den privaten Traumata der Schriftsteller während des zweiten Weltkriegs entwachsen. Dass der selbsterklärte Welt – und Menschenzweifler Golding seine Kriegserlebnisse in die Boshaftigkeit der menschlichen Natur und somit auch in seinen Roman projiziert, daraus macht der Anti-Rosseau kein Geheimnis. Denn Golding sagt über sich selbst, dass er ohne die Vergangenheitsverarbeitung die durch den Herr der Fliegen stattgefunden hat, für immer zum seelischen Krüppel geworden wäre.

Das Menschenbild der 50ger Jahre ist nicht erst seit gestern widerlegt, aber wie hätten sich Kinder wirklich verhalten, wenn sie auf einer einsamen Insel auf sich allein gestellt gewesen wären, fernab von Goldings Utopia (oder auch gar nicht so weit von der Realität entfernten Vorstellung) ?

Rutger Bregman findet Peter Warner

Der holländische Autor Rutger Bregman hat sich diese Frage zur Mission gemacht und das Web nach Vorfällen durchforstet, die einem Szenario a la Herr der Fliegen gleichkommen – und ist nach langer Suche und mit dem Glück des Tüchtigen auch tatsächlich fündig geworden: Der Australier Peter Warner erzählt ihm eine schier unglaubliche Geschichte.

Auf einer Insel südlich von Tonga gestrandet – Ata

Das Ganze geschah im Winter 1966, als Warner mit seiner Fischflotte auf dem Rückweg nach Hause südlich von Tonga segelte. Und so trug es sich zu, dass der in Tasmanien ansässige Kapitän auch an der winzigen Südseeinsel Ata vorbeikam, die seid 1863 als unbewohnt und unter Seefahrern als verflucht galt. Hier wurden in eben diesem Jahr 1863 die Eingeborenen von Sklavenschiffen deportiert, seitdem wurde die Insel nie wieder besiedelt. Peter wurde stutzig als ihm mit dem Fernglas auf den grün bewachsenen Klippen verbrannte Stellen auffielen. Selbstentzündliche Feuer sind in den immer feuchten Tropen überaus unüblich. Als er die Feuerstellen genauer unter die Lupe nehmen wollte, erblickte er einen Jungen, nackt, langes zotteliges Haar; der Junge sprang sofort ins Wasser und begann wie wild mit den Armen zu fuchteln, weitere Jugendliche folgten. Sobald er Warners Boot erreichte, sagte er in perfektem Englisch, dass sein Name Stephen sei und er und 5 weitere Jungs hier vor 15 Monaten gestrandet sind.

Die Verschollenen werden gerettet

Sobald die Jungs an Board waren, behaupteten sie, dass sie Schüler des Nuku´alofa Internats seien. Für die Unwissenden unter euch: Nuku`alofa ist die Hauptstadt Tongas. Warum sie aus der Schule geflohen sind: natürlich wegen dem schlechtem Essen! Also stahlen die sechs Revoluzzer das Boot eines Fischers (dazu später noch mehr) und starteten einen Segelturn, von dem sie fast einundeinhalb Jahre nicht mehr zurückkehren sollten. Um diese unglaubliche Geschichte bestätigen zu lassen funkte Peter Warner also nach Nuku`alofa, die ihn erstmal 30 Minuten auf Standby schickten. Dann meldete sich der Funker mit tränenerstickter Stimme zurück: Du hast sie gefunden! Wir haben sie bereits für tot erklärt und beerdigt! Falls sie es wirklich sind, dann ist es ein Wunder!

Du hast sie gefunden! Wir haben sie bereits für tot erklärt und beerdigt! Falls sie es wirklich sind, dann ist es ein Wunder!

Rutger Bregman rekonstruiert die Geschehnisse auf Ata

Gemeinsam mit Peter Warner und Mano (einer der Jungs) rekonstruiert Rutger Bregman also die Erlebnisse der Verschollenen so detailliert wie möglich. Die Odyssee der Schüler begann im Juni 1965, alles begann mit einem kindlich naiven Fluchtplan nach Fijii oder aber auch Neuseeland. Die Protagonisten: Sione, Kolo, David, Stephen, Luke und Mano, alle zwischen 13-16 Jahren alt und Schüler des katholischen Internats in Nuku`alofa. Der Katalysator des Abenteuers war so einfach wie banal: Langeweile und schlechtes Essen. Ihnen stand vermeintlich nur eine Sache im Weg: keiner der Freizeit-Abenteurer besaß ein Boot. Also beschlossen die Ausreißer sich ein Boot von einem Fischer, den sie allesamt  nicht sonderlich mochten, zu “leihen”. Leider bedarf so eine Ozean Überquerung weitaus mehr als nur ein brennendes Herz und eine ungesunde Portion Abenteuermut. Und so starteten die Weltumsegler ihre Odyssee mit lediglich ein paar Kokosnüssen und Bananen im Gepäck; eine Karte oder Kompass? Das kam den Daredevils leider nicht nicht in den Sinn.

Der wahre Herr der Fliegen – auf hoher See

Keiner nahm Notiz von der Jugendbande, die an einem lauen Sommerabend das Schiff klauten und in See stachen. Leider begangen die Jungs direkt am Anfang ihrer Reise einen fundamentalen Fehler, der gefolgt von einem weiteren Fehler zur unausweichlichen Katastrophe führte: Sie schliefen ein! Als sie Nachts erwachten rüttelte bereits ein gewaltiger Orkan am Boot; und jetzt folgte der zweite kapitale Fehler: die unerfahrenen Seemänner hissten die Segel, die der Sturm in Sekundenbruchteilen in alle Winde zerstreute, auch die Ruder gingen über Board. Nun war es den Schülern unmöglich geworden, Einfluss auf die Richtung ihrer Route zu nehmen und so wurden sie 8 Tage lang von den Meereströmungen getragen. Ein Großteil ihres Proviant war über Board gegangen, Wasser hatte sie auch keines mehr. In einer zerbrochenen Kokosnuss sammelten sie Regenwasser, von welchem jeder der Jungs pro Tag zwei Schlücke nahm.

Land in Sicht

Am achten Tag ihrer Irrfahrt konnten sie ihren Augen nicht trauen: Land in Sicht- vor ihnen lag die unbewohnte Insel Ata, die aber alles andere als ein Klischee – Südsee Idyll darstellte: steinige Strände, hoch-aufragende Klippen, heute gilt die Insel als “un-besiedelbar”.

Der wahre Herr der Fliegen
Nicht das klassische Südsee Idyll. Küste in Ata. Pic: Channel 7

Warner beschrieb, was er auf Ata vorfand, als er die Jungs auf der Insel entdeckte; alles sehr fern von der Vorstellung William Goldings: die Schüler hatten sich einen kleinen Gemüsegarten angelegt, nutzten einen hohlen Baumstamm als Regenauffangbecken, sie hatten sich sogar eine Art Fitnessstudio gebaut mit improvisierten Geräten. Während die Jungs aus Herr der Fliegen sich niedermetzelten wegen des kostbaren Feuers, hielten die Ata-Boys dieses einfach 24/7 am laufen.

So nah und doch so fern: nur ca. 20 Kilometer nördlich von ihrer Heimatinsel Tonga befindet sich Ata. Ohne Boot und einem wilden Ozean dazwischen dennoch eine uneinnehmbare Festung.

Sie arbeiteten an den verschiedenen Projekten in zweier Teams, gewechselt wurde zwischen Feuerwache, Gartenarbeit und Küche. Kolo baute aus Kokosnüssen, Treibholz und Stahlseilen des gekenterten Segelboots sogar eine kleine Gitarre. Sie unternahmen  auch einen Versuch, die Insel hinter sich zu lassen und auf einem selbstgebauten Floss loszusegeln, der große Wellengang zerstörte das Floss aber im Handumdrehen.

Improvisierte Gitarre
Der wahre Herr der Fliegen: die Gitarre der Hoffnung.

Stephen brach sich auf einem Ausflug zu den Klippen das Bein, welches die Burschen behelfsmäßig mit Stöcken und Blättern schienten. Stephens Aufgaben übernahmen seine Kameraden in der Zeit seines Krankenstands einfach mit. Ein Arzt sollte sich nach Rettung der Jungs über die exzellente Heilung des Beines und den guten körperlichen Zustand der Jungs wundern.

Wie überlebten sie ? Ernährung auf Ata

Vornehmlich aßen sie Fisch, Kokosnüsse und Vögel, deren Blut sie auch zeitweise tranken. Als sie eines Tages in den Vulkankrater der Insel vordrangen, fanden sie eine Jahrhundert alte Siedlung, wo immer noch Bananen wuchsen und sich die einst domestizierten Hühner zu Hundertschaften vermehrt hatten. Sie nahmen einige Hühner mit in ihr Camp und legten dort einen Hühnerstall an.

Der wahre Herr der Fliegen: Ein unerwarteter Empfang

Die Jungs sollten am 11.September 1966 das erste mal seid 15 Monaten wieder in Tonga einlaufen. Den Empfang allerdings hatten sich die Ausreißer wohl anders vorgestellt. Anstatt eines Komitees wurden sie von der Polizei empfangen, die sie wegen des geklauten Bootes kurzerhand ins Gefängnis warfen. Das Gesetz vergisst nicht.

Doch Peter Warner hatte eine Idee: über seinen Vater hatte er Kontakte in die Filmindustrie und unter der Prämisse, dass die Überlebenskünstler bei dem geplanten Filmprojekt über ihr Abenteuer mitwirken, kam Warner mit 150$ für den geschädigten Fischer auf und kaufte die Jungs frei.

Als die verloren geglaubten dann endlich zu ihren Familien zurückkehrten, gab es kein Halten mehr. Mehr als 900 Leute empfingen die von den Toten Auferstandenen, Peter Warner wurde zum Nationalheld erklärt. Sogar der König soll ihn damals empfangen haben. Später hat Warner alle sechs Geretteten zu Crew Mitgliedern auf seinem Fischerboot gemacht, damit sie, wie er zu Protokoll gab, endlich die Welt sehen können. Der Name des Bootes: ATA!

Der wahre Herr der Fliegen
Peter Warner und die geretteten Jungs formen die neue Crew der Ata! Pic: Channel 7

Es ist merkwürdig, dass diese Geschichte beinahe in Vergessenheit geraten wäre, während der Herr der Fliegen zu einem der bekanntesten Bücher des 20.Jahrhunderts geworden ist. Der echte Herr der Fliegen ist eine Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Zusammenhalt, die schönere Version einer sich im Ausnahmezustand befindlichen Jugendgruppe. Ob die Geschichte, wie sie auf Ata geschehen ist, repräsentativ für Menschen/Kinder in Extremsituationen ist? Wohl kaum! Dennoch widerlegt der echte Herr der Fliegen den Menschen-Skeptiker Golding eindrucksvoll: wir sind tatsächlich nicht alle von Natur aus böse!

Doku – Der wahre Herr der Fliegen

Die damals von dem australischen Sender Channel 7 gedrehte Doku wurde von Rutger Bregman wiederentdeckt, überarbeitet und gibt es hier zu sehen.

 

 

]]>
https://prime-surfing.de/der-wahre-herr-der-fliegen-eine-echte-geschichte-pid65562/feed/ 0
Grenzkontrollen nach Frankreich entschärft https://prime-surfing.de/grenzkontrollen-nach-frankreich-entschaerft-pid65800/ https://prime-surfing.de/grenzkontrollen-nach-frankreich-entschaerft-pid65800/#comments Wed, 13 May 2020 11:35:44 +0000 https://prime-surfing.de/?p=65800 Grenzkontrollen nach Frankreich entschärft. Am kommenden Samstag sollten die Grenzkontrollen in die deutschen Nachbarländer Frankreich, Österreich und die Schweiz eigentlich abgeschafft werden.

Grenzkontrollen nach Frankreich entschärft
Grenzkontrollen nach Frankreich entschärft. Mal sehen ob am 15.Juni endgültig die Tore nach Frankreich aufgehen.

Nun wurde diese Frist nach Absprache mit den jeweiligen Innenministern um einen weiteren Monat verlängert, eine Grenzöffnung ist nun für den 15.Juni vorgesehen. Allerdings soll ab 16.Mai an besagten Grenzen nur noch Stichprobenartig kontrolliert werden, eine Lockerung ist geplant. Seehofer betont, dass die BRD flexibel in Bezug auf das Infektionsgeschehen bleiben möchte, damit man im nicht sehr unwahrscheinlichen Fall einer zweiten Infektionswelle schnell reagieren kann. Die neue Gangart sieht also vor, im Fall steigender Infektionsraten in den Nachbarländern die Grenzkontrollen sofort wieder zu intensivieren.

Grenzkontrollen nach Frankreich entschärft: Was fällt weg?

Wenn man aus Frankreich nach Deutschland einreist, entfällt die bisher geltende Regelungen der zweiwöchigen, häuslichen Quarantäne. Angestrebt werde dennoch die Rückkehr zur Schengen-Normalität mit offenen Binnengrenzen. In der Pressemitteilung wurde nicht ganz klar, was nun zu einem Grenzübertritt berechtig und was nicht, die Rede ist aber davon, dass ab kommendem Samstag die Grenzen auch aus trivialen Gründen übertreten werden dürfen.

Was bedeutet das für uns Surfer?

Auch wenn wir ab kommenden Samstag wohl wieder nach Frankreich einreisen können: der Zugang zum Meer bleibt bis Anfang Juni per Gesetz untersagt. Außerdem kann es jederzeit erneut zu verschärften Grenzkontrollen kommen. Ratsam wäre es also die Situation bis 15.Juni auszusitzen, bevor wir die Campervans mobil machen. Aber wenn alles gut läuft und die Infektionsraten weiter sinken, ist ein Surfurlaub in Frankreich gar nicht mehr so unrealistisch.

]]>
https://prime-surfing.de/grenzkontrollen-nach-frankreich-entschaerft-pid65800/feed/ 1
5 Surfer sterben in Holland – einer in Lebensgefahr https://prime-surfing.de/5-surfer-sterben-in-holland-einer-in-lebensgefahr-pid65759/ https://prime-surfing.de/5-surfer-sterben-in-holland-einer-in-lebensgefahr-pid65759/#respond Tue, 12 May 2020 14:43:51 +0000 https://prime-surfing.de/?p=65759 5 Surfer sterben in Holland: An der niederländischen Nordseeküste kam es gestern Abend zu einem Folgen schweren Unfall, bei dem fünf junge Menschen ihr Leben verloren, ein weiterer schwebt in Lebensgefahr.

Am Montag Abend begab sich eine Gruppe erfahrener Surfer bei starkem Wind und heftiger Strömung im holländischen Scheveningen ins Wasser. Mindestens sieben Surfer konnten sich nicht mehr aus eigener Kraft ans Ufer retten, für 2  Surfer kam leider jede Hilfe zu spät. Eine dritte Person musste ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Surfer wurden vermisst, Um 23 Uhr stellte die Küstenwache die Suche ein. Am heutigen Dienstag wurden 3 weitere Surfer tot aus der Nordsee geborgen.

5 Surfer sterben in Holland – wurde ihnen der Schaum zum Verhängnis?

Augenzeugen berichteten, dass die Wasseroberfläche von einer bis zu 2 Meter dicken Schaumschicht bedeckt war, was den erfahrenen Surflehrern und Rettungsschwimmern wohl zum Verhängnis wurde.

5 tote Surfer Holland
Diese Schaummassen wurden den Surfern wohl zum Verhängnis Credit: Sem van der Wal

Geschmacklose Kommentare bei Youtube

Als ob der Tod ihrer Geliebten für die Familien Angehörigen nicht Leid genug wäre, entlud sich unter einem Video, welches die Bild Zeitung auf ihrem Youtube Kanal veröffentliche, ein wahrer Shitstorm, in welchem die Verstorbenen diskreditiert, verhöhnt, ja förmlich ausgelacht wurden. Von “5 Trottel weniger auf der Welt” bis hin zu “der Schaum wurde positiv auf Corona getestet” ist hier wirklich alles zu lesen. Uns macht diese Respektlosigkeit vor dem Tod unfassbar traurig und beschämt uns, ruhet in Frieden, unsere Gedanken und Gebete sind mit den Angehörigen der Opfer!

]]>
https://prime-surfing.de/5-surfer-sterben-in-holland-einer-in-lebensgefahr-pid65759/feed/ 0