2. Das Duell des Tages

Der Heat zwischen Taj Burrow und John John Florence glich einem wahren Schlagabtausch, bei dem beide Surfer versuchten, sich mit immer besseren Tubes zu überbieten. Am Ende holte John John den Sieg, aber die Punktwertungen sprechen für sich:

In keinem Heat gab es heute Nacht höhere Wertungen.
In keinem Heat gab es heute Nacht höhere Wertungen.

Die Wellen waren am Ende übrigens nicht so gut, wie alle erwartet hatten. Michel Bourez meinte nach seinem Heat: “Man kann es vom Channel aus nicht erkennen, aber die Wellenfaces sind recht bumpy und machen es schwer, das Rail richtig zu setzen.” Auch Kelly Slater klang ähnlich: “Es ist kein klassischer Cloudbreak-Tag mit perfekten Lines. Da sind drei Swells aus unterschiedlichen Richtungen im Wasser, die an verschiedenen Sections des Riffs brechen. Man sieht immer gute Wellen, schwierig ist nur, auch am richtigen Ort zu sitzen, um sie zu erwischen.”

Taj reitet “an absolute bomb”, wie die Kommentatoren meinten. Und das im allerletzten Heat seiner Contestkarriere. Jetzt ist Taj offiziell als Pro-Surfer in Rente gegangen.

John John verschwindet dafür in einer Barrel, aus der es eigentlich kein Entkommen gab.