Heute kommt unsere Friday Evening Wave aus den Malediven, wo Marc Piwko diesen Sommer einen Boottrip unternahm.

Surfer: Marc Piwko

Fotograf: Jordi Fiol

Spot: Sultans / Malediven

Und wie es zu diesem Shot kam erzählt Marc Piwko am besten selbst: „Wir hatten mit dem Swell auf unserem Trip extrem viel Glück! Die ganze Woche gab es durchgehend mindestens kopfhohe Sets ohne Wind. Davor hatte es drei Wochen lang nur gestürmt und keine richtigen Wellen gegeben. An dem Tag, an dem das Foto entstanden ist, sahen die Wellen klein aus, weshalb auch keine Leute im Wasser waren. Trotzdem bin ich in Sultans reingesprungen um eine kurze Session zu surfen. Wahrscheinlich war es der beste Surf des Trips, da die Sets dann zur Überraschung doch genauso groß waren wie die des vorigen Tages und ich nur mit zwei Kumpels alleine im Lineup saß. Jordi (der Fotograf) wollte ursprünglich nur Bilder machen, hat es aber nicht länger als 20 Minuten ausgehalten bis er selber mit seinem Board ins Wasser gesprungen ist.“

Vorbereitung ist alles

Wenn du wissen willst was Marc auf jeden Fall mit auf einen Trip auf die Malediven nimmt, dann erfährst du genau das hier.

Und wer sehen will wie der vielleicht sommerlichste Event des Jahres in Vieux Boucau aussah, der erfährt das durch unsere Friday Evening Wave von letzter Woche.