Wir waren in Bali und haben den größten Swell seit 10 Jahren live miterlebt. Die Friday Evening Wave bekommt der unbekannte Charger für seine One Man Show. 

Uluwatu im Morgengrauen

Als wir gegen 6.30 neben dem Singelfin ankamen, von wo man den besten Blick auf Uluwatu hat, war das Lineup weitesgehend verwaist. Nur ein einziger unbekannter Surfer hatte die Eier und somit das Lineup für sich alleine.

Unbekannter Charger surft riesiges Uluwatu

Dass der Mann auch chargen konnte, bewies er nach wenigen Minuten eindrucksvoll. Ohne Jetski-Unterstützung paddelte er in die riesigen Wellen und nahm den heftigen Drop. Danach ging die Reise los, denn er surfet die Welle bestimmt 300 Meter ab. Aber er bewies auch Nehmerqualitäten: Nicht nur einmal ging er bei diesen Monster-Bedingungen „over the falls“.

Die Welle liefert den ganzen Tag im XL-Modus

Im Laufe des Tages gesellten sich jedoch auch andere Surfer dazu, die zum Teil mit Hilfe der Jetskis die riesigen Wellen surften. Hier scorte ein gewisser Eloy Lorenzo die bisher längste und vielleicht größte Welle, die in Uluwatu je geritten wurde.

Wie die ausgesehen hat? Hier bitte:

Wir ziehen in jedem Fall unseren Hut vor den beiden Jungs.