Gegen den Materialfetischismus im Surfsport

Surfen auf Holzbrett

Das richtige Surfbrett: Lang muss es sein und breit! Oder doch lieber schmal und dünn? Oder kurz und dick? Unseren Protagonisten im nachfolgenden Video juckt das herzlich wenig. Kurz mal den Boden von seinem alten Kinderbett rausgerissen und ab geht die Lucie.

Wer wirklich surfen kann, dem ist das Brett zweitrangig.

Ob der gute Mann anschliessend auch noch seine Motorhaube gesurft ist oder nicht, bleibt ein Gerücht. Aber paart man das Secondhand Gewäsch mit den bewegten Bildern ist die Vorstellung gar nicht mehr so absurd. Wir sind auf jeden Fall beindruckt und empfehlen für den nächsten Surfboard Kauf: das Ding sollte schwimmen!