0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Haiangriff Kalifornien: Surfer (26) stirbt durch Haiattacke

Haiangriff Kalifornien: Ein Surfboardshaper starb vorgestern in Kalifornien durch eine Haiattacke. Der 26-Jährige Amerikaner Ben Kelly konnte zwar noch an den Strand gebracht werden, erlag aber vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Der Angriff ereignete sich am frühen Nachmittag in Manresa Beach hundert Meter Off-Shore. Welche Haiart für den Angriff verantwortlich ist, konnte bis Dato noch nicht geklärt werden, ein Drohnenpilot gab jedoch zu Protokoll, dass er bis zu 15 weiße Haie in der Bucht sichtete, in welcher sich der Angriff ereignete.

Manresa Beach
Hier kam es zu dem tragischen Unglück.

Haiangriff – Strand gesperrt ?

Viele Medien berichteten, dass sich Ben Kelly über geltendes Regelwerk hinwegsetzte, und an einem aufgrund der Pandemie gesperrten Strand surfte. Zwar war der Strand gesperrt, jedoch war Ozean für Wassersportler aller Art nach wie vor frei zugänglich. Ben Kelly hinterlässt eine Ehefrau.

Haiangriff Santa Cruz
Erst nach der Attacke wurde von Wasseraktivitäten jeglicher Art abgeraten

ean für Wassersportler aller Art nach wie vor frei zugänglich.

Erster Haiangriff in Nord-Kalifornien seit 16 Jahren

Haiangriffe gehören im nördlichen Kalifornien alles andere als zur Tagesordnung. Obwohl das Meer an diesem Küstenstreifen vor allem von Surfern und Tauchern sehr exzessiv genutzt wird, kommt es nur äußerst selten zu Konfrontationen mit Haien. Da die Gewässer hier relativ kalt sind, sind es vor allem weiße Haie, die sich vor Santa Cruz Küste aufhalten. Normalerweise jagt diese Haiart in tiefen Gewässern, weshalb sie sich nicht sehr häufig der Küste nähern. Die letzte tödliche Haiattacke ereignete sich 2004 in Mendocino. Hierbei kam ein Abalonen Taucher ums Leben.

Haiangriffe sind nach wie vor sehr selten

Die panische Angst vor Haien ist und bleibt jedoch unbegründet. Weltweit gab es 2019 sechs Tote durch Haiattacken. Einen traurigen Sonderfall stellt hier die Insel La Reunion dar, die als Epizentrum von Haiangriffen weltweit gilt.

1 KOMMENTAR

  1. Da wird man gerade aus der Corona-Ausgangssperre entlassen und dann so ein schrecklicher Unfall. Alle Kraft den Hinterbliebenen!