Wo ist das Leben teuer?

Die teuersten Länder sind auf jeden Fall Australien und Neuseeland, wobei auch die USA beinahe noch mithalten können. Am günstigsten ist natürlich Indonesien.
Zentralamerika befindet sich im Mittelfeld, wobei dort das Leben in Costa Rica am teuersten ist.

Preisvergleich:
Ein Frühstück in Neuseeland = 13-18 Euro
Ein Frühstück in Indo = 1 Euro

20-25 Euro = 1 Nacht im Dorm in Neuseeland
20-25 Euro = 2 bis 3 Nächte im klimatisierten Privatzimmer in Indo

Indo ist nicht nur preiswert, sondern hat auch noch Wellen wie diese in Uluwatu.
Indo ist nicht nur preiswert, sondern hat auch noch Wellen wie diese in Uluwatu.

Geldnot oder wie man dem Bankrott entkommt

Es klingt altbacken, aber führt Buch über eure Ausgaben. Sobald du nur noch mit deiner Kreditkarte agierst, bist du bald am Ende der Finanzen angekommen. Also: Budgets setzen, Ausgaben aufschreiben und sich lieber öfter in Zurückhaltung üben, um sich die Dinge leisten zu können, die einem wirklich wichtig sind. Um meine Kosten zu senken, habe ich unterwegs auch in Hostels gearbeitet. Meist habe ich als Gegenleistung freie Unterkunft bekommen. So brauchte ich in einem Monat in Neuseeland nur 300 Euro. Besonders gut klappt das Arbeiten gegen Unterkunft in Neuseeland und Australien, aber auch in Zentralamerika gab es einige Ecken, wo es problemlos ging.

Die Top-3-Flughäfen für Übernachtungen

Nr. 1 und eigentlich nicht zu toppen: Brisbane! Wenn ich mir einen Zwischenstop aussuchen kann, dann immer dort. Da ist alles am Start: Free-Wifi, Wasserspender, Toiletten um jede Ecke, Steckdosen und gemütliche Couches zum Schlafen. Ein Traum!

Nr. 2: Auch gut finde ich grundsätzlich die arabischen Länder, etwa Dubai oder Abu Dhabi. Da gibt es gute, gemütliche Sessel als Schlafgelegenheit, Free-Wifi und Steckdosen en masse.

Nr. 3: Sydney geht auch noch gut klar.

Wichtiger als die Flughäfen sind aber die Wellen am Ziel des Fluges.
Wichtiger als die Flughäfen sind aber die Wellen am Ziel des Fluges.

Wie viel Geld für den ganzen Trip nötig ist, steht auf der nächsten Seite.