Gestern, am Montag, ging der letzte Contest der World Tour 2017 in Pipeline endlich los. Und alle wollten nur eines wissen: Kommt Kelly Slater oder kommt er nicht?

Fotocredit: WSL / Poullenot

Er kam

Kelly erschien tatsächlich zu seinem Heat in Runde 1, was der erste Heat nach seiner Verletzung im Juli war und sagte: „Mein Fuß ist erst bei 65 Prozent.“ Tatsächlich behaupteten einige auch, dass man Kelly zum ersten Mal sein wirkliches Alter ansah, als er über den Strand ging. Entscheidet selbst! Hier kommt Kellys Weg zum Wasser:

7x Pipe Master @kellyslater 🤙

A post shared by Dave "Nelly" Nelson (@nellysmagicmoments) on

Pipeline war „on fire“

Nach einem wahren Monsterswell am Sonntag hatten sich der Ozean beruhigt und Pipeline brach solide. Kellys Auftritt im Wasser könnte man so zusammen fassen: Er kam, sah und siegte. Und das sah so aus:

Mit Kelly kam der Onshore…

und schon wenig später wurden die Pipe Masters für den Tag beendet, ohne, dass auch nur Runde 1 zu ende war. Ein Zustand, der sich erstmal nicht ändern wird. Denn wieder rollt ein gewaltiger Swell samt Onshore-Sturm auf die North Shore zu. Tatsächlich könnten die Bedingungen so wild werden, dass manche Vermieter von Häusern in der ersten Reihe folgenden Rat gaben: „Macht einfach Vorder- und Hintertür auf, wenn das Wasser kommt.“ Die Theorie dahinter ist, dass die Wellen dann einfach durch das Haus hindurch laufen, anstatt es komplett fort zu schwemmen. Ob das funktioniert? In 2 Tagen wissen wir mehr.

Und was es mit der Mörderjagd von letzter Woche an der North Shore auf sich hatte, erfahrt ihr hier.