Am vergangenen Wochenende traf ein Sturm auf Kalifornien, der Rekorde brach, große Zerstörungen anrichtete und sogar Opfer forderte. Die Surfer gingen trotzdem auf die Suche, ob nicht irgendwo eine surfbare Welle bricht.

Swell-Charts: Magicseaweed

Ein Rekord ist gefallen

Am Sonntag wurde nämlich von einer Messboje die an dieser Stelle noch nie erreichte Swellhöhe von 34.12 Fuß gemessen (= knapp über zehn Meter). Wohlgemerkt geht es hier nicht um eine brechende Welle, sondern um einen heranrollenden Swell auf dem offenen Meer. Wie so ein Swell dann aussieht, wenn er die Küste erreicht, zeigt ein Clip von Mavericks an diesem Tag.

[fbvideo link=“https://www.facebook.com/Surfline/videos/10155047860305513/“ width=“500″ height=“400″ onlyvideo=“1″]

Auf der nächsten Seite seht ihr, wo bei diesem Swell dennoch gesurft weren konnte.